Baikal-Eistrekking mit Transsib-Anreise

Der vereiste Baikalsee – eine ganz neue Erfahrung. Wenn man die gigantischen Ausmasse des ältesten und tiefsten Binnenmeeres der Welt betrachtet, dann scheint es schier unglaublich, dass sich Väterchen Frost hier durchsetzen kann.

Mit Transportschlitten autark über den zugefrorenen See

Diese Tour ist für jene Naturfans konzipiert, die einmal auf ungewöhnlichem Pfade auf Eis und Schnee unterwegs sein, ja sogar übernachten wollen. Technische Herausforderungen stellen sich nicht, vielmehr sollte man Kondition und eine gewisse Bereitschaft zu Komfortverzicht mitbringen, um diese teils sehr ausgesetzte Tour geniessen zu können. Samt Marschgepäck auf der Pulka, dem traditionellen Transportschlitten, geht es über Spiegeleis, Hartschnee, Schollen, Eiskristallteppiche oder auch schon mal durch frisch gefallenen Neuschnee.

Für Winter- und Russlandliebhaber ein Muss

Begleitet wirst Du von einem erfahrenen Natur- und Wanderführer, der Dir alles über Land und Leute erzählt. Es ist ein sonderbares, fast leicht beängstigendes Gefühl, nachts auf dem Eis zu campen und die Seele des Sees und seinen langen Atem spüren zu können. Für eingefleischte Russlandfans und Freunde der „kühleren Gangart“ ist diese Tour ein absolutes Grossereignis.

16-tägige Rundreise durch Russland, Unterbringung in ausgewählten Unterkünften, Wintercamping direkt auf dem zugefrorenen See, Exkursionen auf der Insel Olchon.

Linienflug ab/an Frankfurt/M (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Moskau und zurück von Irkutsk mit Aeroflot oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class, deutsch sprechende Reiseleitung, persönliches Vorprogramm Transsib (Transfer vom Flughafen in Moskau zum Jaroslawer Bahnhof, Zugticket Moskau – Irkutsk im 4-Personen-Abteil, 4 Ü im 4-Personen-Abteil), alle Fahrten in privaten (Allrad-)Fahrzeugen, Einladungsschreiben für Russlandvisum, Campingausrüstung,

Highlights: Traumlandschaften im Wintergewand; schon ab 4 Personen Durchführungsgarantie, 4 Tage Zelttrekking auf dem Baikal, Exkursionen auf der Insel Olchon, komfortable Holzhütten auf Olchon, Banja – typisch russische Dampfsauna

Für diese Trekkingtour im Winter sind Trittsicherheit und ausreichende Kondition für bis zu 5-stündige Etappen auf dem Eis erforderlich. Ebenso unabdingbar für das Reisen am Baikal ist eine gute Portion Abenteuergeist und die Bereitschaft zur Mithilfe beim Lageraufbau, Kochen und sonstigen anfallenden Arbeiten im Lager. Die Nächte auf dem Eis des Baikalsees verbringst Du in Gemeinschaftszelten. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass es besser ist, in Gemeinschaftszelten zu übernachten. So trägt die Körperwärme jedes Einzelnen dazu bei, dass die Nächte auf dem Baikalsee nicht zur Grenzerfahrung werden.

22.02.-08.03.2020, Fr. 3’060.- pro Person (Doppelzimmer), Fr. 3’249.- (Einerzimmer).