Mit der „HANSEATIC inspiration“ rund um Dänemark – ein skandinavisches Abenteuer

Komm an Bord der kleinen „HANSEATIC inspiration“ und erlebe an nordischen Küsten eine beeindruckende Natur und bezaubernde Küstenstädte.

27 Grad! Der Sommer ist wieder da. Die Sonne strahlt, blau wölbt sich der Himmel über dem Hamburger Hafen. Am Cruise Terminal Baakenhöft liegt die HANSEATIC inspiration, bereit für ihre erste Reise in die Dänische Südsee. Das Boarding verläuft entspannt, mit viel Platz. Jedem Gast wurde ein Zeit-Slot für den Check In zugeteilt. Und angesichts der sowieso um 40 Prozent reduzierten Auslastung ist die Stimmung gelöst. Im Terminal begrüsst Matthias Mayer, General Expedition Manager, die Gäste mit der ihm eigenen Herzlichkeit. Sein Lächeln ist auch durch die Maske zu erkennen. 

Alle freuen sich, dass es wieder los geht

An Bord fühlt man sich schnell wohl. Überall ein herzliches „Hallo“, ein „Welcome back“! Zur Begrüssung wird Champagner gereicht. Vor der obligatorischen Sicherheitsübung erklärt man den Gästen die Hygiene-Massnahmen an Bord: Hände desinfizieren, dazu wurden an noch mehr Stellen als bisher entsprechende Geräte aufgestellt. Maske tragen in allen Restaurants und öffentlichen Bereichen. Obligatorisches Fieber messen am Morgen im HanseAtrium. Die Gäste begrüssen, dass es ein klares Konzept gibt. Und lachen herzlich, als es sich Expeditionsdirektorin Nadine Armbrust am Ende der Sicherheitsübung nicht nehmen lässt, am kleinen Hebel ihrer Zodiac-Weste zu ziehen, die sich daraufhin mit einem lauten Plopp aufbläht… 

Man freut sich, dass es wieder los geht. Kurz vor 22 Uhr finden sich die Gäste auf den Decks ein. Unter einem imposanten Dämmerungshimmel legt unsere HANSEATIC inspiration ab. Erneut wird Champagner ausgeschenkt. Langsam zieht das Schiff seine Spur durch die glitzernde Stadt. Vorbei an Hafencity, Elbphilharmonie, Landungsbrücken, St. Pauli und Köhlbrandbrücke. Was haben wir es vermisst, diese Abreise. Hühnerhaut pur!

Nach einer Nacht auf der Elbe, biegt unsere HANSEATIC inspiration am frühen Morgen in den Nord-Ostsee-Kanal ein. Kaum jemand lässt sich die Einfahrt in die Schleuse entgehen. Kurz hinter Brunsbüttel fühlt sich die Reise an wie eine Flussfahrt: Grün überwuchert sind die Ufer, Vögel begleiten das Schiff, Radfahrer strampeln neben uns her, Angler sitzen unter grossen Schirmen. Wir erleben einen Sommertag in Norddeutschland. An Bord macht sich Entspannung breit. Ein spätes Frühstück, ein leichtes Mittagessen, ein Nickerchen am Pool. 

Derweil überholt unsere HANSEATIC inspiration Segelboote und begegnet Frachtern, fährt unter Brücken hindurch und kreuzt das Schraubenwasser von Fähren. An den Ufern Wohnmobilstellplätze und Strandcafés, kleine Orte und überall großes Hallo. Die Menschen grüssen überschwänglich. Als würden auch sie sich freuen, dass es wieder los geht. Wir winken ausgelassen zurück. Am Abend erreichen wir die Kieler Förde, und der Kanal-Lotse geht von Bord. Kapitän Roman Obrist winkt lachend. Er hat uns heute mitteilen lassen, dass wir am Sonntag früh aufstehen sollten. Eine Stadtrundfahrt durch Kopenhagen steht an. „Expedition Style – in unseren Zodiacs.“ 

Ein exklusiver City-Trip durch die Kanäle Kopenhagens

Am Morgen ist es wieder da, dieses Expeditions-Feeling. Früh aufstehen, kleiner Snack, Fleece anziehen, Schwimmweste drüber. Kurz vor acht Uhr besteigen die ersten aus der Zodiac-Gruppe „Gelb“ eines der schwarzen Schlauchboote. Es beginnt ein ganz besonderer City-Trip – im Zodiac durch die Kanäle der Stadt. Dabei geht es zuerst durch eine Sportbootschleuse. „Wo kommt ihr her?“, fragt einer der Neugierigen, die die Zodiac-Flotte der HANSEATIC inspiration betrachten. „Aus Deutschland“, antwortet Expeditionsleiter Arne Kertelhein. Der Mann fragt nach: „In these boats?“ Er zeigt auf die schwarzen Zodiacs und lacht. Gelächter auch von den Reiseteilnehmern. Einer antwortet: „Aber klar doch!“ Ein anderer klärt auf, dass vor der Stadt ein Expeditionsschiff liege und man eine Stadtrundfahrt mache. 

Auf der Tour sehen wir die Hafencity, den Alten Hafen, Nyhavet, Christiansborg, die Börse, die neue Bibliothek, die neue Oper, das Königsschloss Amalienborg, die Kleine Meerjungfrau. Und da es noch früh am Morgen ist, sind nur ein paar Sportler, Hundebesitzer und Nachtschwärmer unterwegs. Im Zodiac sagt eine Reiseteilnehmerin staunden: „Wir haben Kopenhagen ja fast für uns allein.“ Was ein Tag! Während wir die Stadt erkunden, nimmt unsere HANSEATIC inspiration den Seeweg und wartet am Cruise Terminal. Nach vier Stunden in den Booten kehren wir zurück an Bord. Überall strahlende Gesichter nach diesem exklusiven City-Trip. Was werden wohl die nächsten Tage bringen?

9 unvergessliche Entdeckertage an nordischen Küsten mit der „HANSEATIC inspiration“, Aussenkabine für zwei Personen, Vollpension, Landprogramm (z.B. Zodiac- bzw. Bootstouren), 30.08.-07.09.2020, jetzt nur Fr. 4’322.- pro Person.

Route: Hamburg, Nord-Ostsee-Kanal, Boltenhagen, Usedom, Christiansø, Göteborg, Seetag in den schwedischen Südwestfjorden, Helgoland, Hamburg.

Schlösser, Burgen, Sandsteinträume – Erlebnisreise in die Sächsische Schweiz

Erlebe aktiv das Elbsandsteingebirge mit seinen markanten Felsformationen. Während unserer achttägigen Reise, zusammengestellt mit den besten Tipps und Aktivitäten unserer DIAMIR-Experten, bist Du auf schmalen Pfaden und in imposanten Schluchten unterwegs, auf grandiosen Gratwegen und zwischen zerklüfteten Felsnadeln erkundest Du die Sächsische Schweiz und die Weinberge rund um Schloss Pillnitz. Ausgangspunkt bildet dabei die DIAMIR-Zentrale in Dresden-Leuben.

Du geniesst den Lagerfeuerschein zwischen den berühmten Tafelbergen des Elbsandsteingebirges, wanderst zwischen Felsnadeln und Türmen, staunst am berühmten Ausblick von der Bastei, beobachtest Luchse in Bad Schandau, entspannst in der Toscana-Therme und paddelst aus eigener Kraft elbabwärts bis nach Dresden – eine multiaktive Reise mit den schönsten Ein- und Ausblicken Sachsens.

Das erste Morgen- und das letzte Abendlicht verleihen den Felsformationen eine besondere Atmosphäre, genau deswegen übernachtest Du inmitten des Elbsandsteingebirges in gemütlichen und komfortablen Unterkünften.

8 Tage Reise für zwei Personen, 5.9.-12.9. oder 10.10.-17.10.2020, 4 Übernachtungen im Hotel, 3 Übernachtungen im Zelt, Vollpension, 6-12 Teilnehmende, ab/bis DIAMIR-Haus in Dresden, Fr. 1’358.- pro Person. Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat!

Höhepunkte: Lagerfeuerromantik und besondere Unterkünfte in einmaliger Lage, Höhepunkte und versteckte Perlen im Nationalpark Sächsische Schweiz, Genusswanderung durch die Pillnitzer Rebberge und entspannte Paddeltour. Elbsandstein und Dresden mit echten Kennern: Sie zeigen Dir ihre Heimat!

Côtes authentiques de Normandie et de Bretagne

Avec la présence exceptionnelle de François de Closets, romancier et chroniqueur français.  

La France est belle vue de la mer …

PONANT vous invite à prendre la mer, en toute sérénité, pour vivre une parenthèse hors du temps dans un cadre privilégié et porter un regard nouveau sur les richesses infinies des côtes et littoraux français. Vous vivrez, au gré des navigations et à la faveur des éléments, des moments magnifiques aussi uniques qu’inattendus.

Ressourcez-vous à bord du Dumont-d’Urville* lors de ce voyage authentique de 7 nuits à la découverte des côtes de Normandie et de granit rose façonnées par la nature.

Vous débuterez votre croisière par une magnifique navigation en suivant les méandres de la Seine, à la découverte de ses trésors naturels et patrimoniaux. C’est une autre navigation emblématique qui vous attend au pied des falaises d’Étretat, majestueuses sculptures de calcaire taillées par les flots.

Vous poursuivrez votre quête de grands espaces plus à l’ouest et mettrez le cap sur Ploumanac’h. Cet ancien village de pêcheurs, offre une vue exceptionnelle entre les amas de rochers cuivrés taillés par le vent et la mer et le mordoré des ajoncs qui complètent le paysage. L’archipel des Sept-Îles au large de la côte de granit rose est classé site naturel protégé et réserve naturelle. Ce sanctuaire pour plus de 20 000 couples d’oiseaux marins et 27 espèces nicheuses est la plus importante réserve du littoral français. L’île Rouzic abrite notamment l’unique colonie française de fous de Bassan. Des phoques gris ont également trouvé refuge dans l’archipel. 

Vous conclurez cette croisière sous le signe d’une nature sauvage et étonnante par la découverte de Chausey, la plus au nord des îles du Ponant. Elle se redessine lorsque la marée dévoile ou éclipse quelques-uns des 360 îlots du plus grand archipel d’Europe. La nature a ciselé ces paysages, offrant une partition infinie de moments hors du temps.

Vous bénéficierez de conditions propices à la pratique d’activités telles que le kayak, des sorties en Zodiac® ou des randonnées, loin des foules, pour vous permettre de vivre ces moments en toute sérénité. Vous naviguerez au cœur de décors grandioses et sauvages et accéderez à des plages sublimes découvertes uniquement à marée basse et à des espaces sauvages favorables à la contemplation et à l’observation de la nature. 

FRANÇOIS DE CLOSETS 

François de Closets est diplômé de droit et de l’Institut d’Études Politiques, et a mené en parallèle une double carrière de journaliste et d’écrivain.

Journaliste de presse écrite, il a collaboré successivement à l’agence France-Presse, à Sciences et Avenir, à L’Express et au Nouvel Observateur. Journaliste de télévision, il a débuté au journal télévisé puis a produit pendant une trentaine d’années des émissions, tantôt sur TF1, tantôt sur France 2, dans les domaines de l’économie, des faits de société, de la médecine et de la science. Parmi ces émissions, on peut notamment citer : « l’Enjeu », « Médiations », « Savoir Plus Santé » et « Les Énigmes de la science ».

En tant qu’écrivain, François de Closets a publié vingt-cinq essais, dont la plupart furent des best-sellers. Sur des thèmes très variés, il s’est attaché à mettre en lumière les blocages de notre pays face à l’évolution du monde moderne. Son livre Toujours Plus !, publié en 1982, a été vendu à plus d’un million et demi d’exemplaires. Mais il a également consacré des ouvrages à la fin de vie, à l’orthographe, à l’histoire de la liberté ainsi qu’une biographie d’Albert Einstein. En 1988, il a présidé la Commission « Efficacité de l’État » dans le cadre du Commissariat général au Plan. Le rapport final Le Pari de la responsabilité inspirera la politique du gouvernement sur le renouveau du service public.

François de Closets est marié à la journaliste littéraire Janick Jossin. Ils ont deux enfants, Régis et Sophie.

Langue parlée : français 

Cabine Deluxe pour deux personnes, Pension complète, du 4 au 11 juillet 2020 depuis Le Havre, Frs. 1’576.- par personne. Supplément single offert. Offre valable selon sa disponibilité.

L’itinéraire est donné à titre indicatif. En fonction des horaires de marées et des conditions météorologiques, le commandant peut être amené à modifier certaines escales et activités, afin de vous délivrer la meilleure expérience possible.

L’observation de la faune représente des expériences possibles et n’est pas garantie.

*Ou d’un autre navire de la série Explorer.

The Dolder Grand

Das hervorragende Hotel liegt in Zurich und bietet bequemen Zugang zu allen Sehenswürdigkeiten. Gäste können den nächsten Golfplatz nur 50 m vom Hotel entfernt vorfinden. Die Unterkunft befindet sich nahe der wichtigsten öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt.

3 Übernachtungen im „The Dolder Grand“ in Zürich, Superior-Zimmer für zwei Personen, Frühstück, 12.6.-15.6.2020, Fr. 1’330.- pro Person. Endpreis, keine Buchungsgebühren.

Reisen jetzt über Ostern: Norwegen

Finse, Dombås, Svalbard oder Myrdal: Dank Slow TV des norwegischen Fernsehens NRK hast Du über Ostern viele exotische Wandermöglichkeiten in ganz Norwegen. Los geht’s hier.

Nordlichter, Orcas und Buckelwale

In den Fjorden nördlich der Vesterålen und rund um Tromsø überwintern grosse Schwärme von Heringen. Das reiche Angebot an Futter lockt Buckelwale und Orcas (Schwertwale) in die Region, denen der Schwerpunkt dieser Reise gewidmet ist – auf dieser Reise wurden in einem einzigen Fjord bei Kvaløya zeitgleich über 100 Orcas und etwa 60 Buckelwale gesichtet! Sie gehen gezielt auf die Suche nach den sanften Riesen, befahren tief eingeschnittene Fjorde und traumhaft schöne Meerengen. Anlandungen und kurze Wanderungen auf den kleinen Inseln geben Dir einen guten Einblick in die Natur so hoch im Norden Norwegens. Und mit etwas Glück beobachtest Du auch die prächtigen Seeadler oder – am Abend – die mystischen Nordlichter.

8-tägige Segelkreuzfahrt in Nordnorwegen, gezielte Suche nach Buckel- und Schwertwalen (Orcas), gute Zeit für Nordlichtbeobachtungen, englisch sprechende Expeditionsleitung, , alle Landgänge und Wanderungen abhängig von Eis- und Wetterbedingungen, umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord, Reiseliteratur. 7 Übernachtungen auf Schiff in gebuchter Kabinenkategorie, Mahlzeiten: 7× Frühstück, 6× Mittagessen, 7× Abendessen.

Unterwegssein mit einem Segelschiff bedeutet nicht, dass man stets unter Segel fährt. Segelschiffe haben auch einen Motor – nicht immer findet man günstige Segelbedingungen vor, aber auch in diesen Fällen möchte man zur nächsten Anlandestelle gelangen. Gehe davon aus, dass auf den Segelschiff-Reisen gesegelt wird, wann immer dies mit Blick auf die Verhältnisse und den Zeitplan möglich ist. Sonst fährst Du unter Motor. Wer möchte, kann an Bord beim Segeln helfen, dies ist aber keine Voraussetzung. Bitte habe Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Ebenso können Nordlicht-Beobachtungen nicht garantiert werden. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Für die Anlandungen brauchst Du keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst. Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Reiseverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stelle Dich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein. Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger.

07.03.-14.03.2020 ab/bis Tromsø, Fr. 2’070.- pro Person in Doppelkabine. Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat. Bequem buchen bei uns im l’tur Reise Shop Bern an der Kramgasse 77 oder direkt hier. Andere Reisedaten/Preise auf Anfrage.

Falklands, South Georgia & Antarctica

Herausforderung. Wildnis. Wundersames ohne Ende. Es ist nicht schwer zu verstehen, weshalb Entdecker von der Antarktis angezogen wurden. Auf diesem 22-tägigen Abenteuer ins Land, das einst Ernest Shackleton und unzählige andere verzauberte, bekommst Du ein Verständnis dafür, was es bedeutet, zu versuchen, diesen wilden Teil der Erde zu zähmen. Erkunde die Falkland-Inseln, stillgelegte Walfangstationen auf Südgeorgien und besuche das Grab von Shackleton. Ausserdem begegnest du Pinguinen (der Sorte Königs-, Esels- und Zügelpinguin) und lernst in täglichen Vorträgen mehr über die Tierwelt, erlebst Wale und Seelöwen vom Zodiac aus nächster Nähe und hältst Ausschau nach hoch aufragenden Eisbergen und gewaltigen Gletschern. Du wirst aus dem Staunen nicht mehr herauskommen.

22-Tage Rundreise Falklandinseln, Unterbringung in ausgewählten Unterkünften, triff abgehärtete Insulaner und beobachte die einzigartige Tierwelt auf den Falklandinseln. Startpunkt: Montevideo, Endpunkt: Ushuaia, Doppelzimmer im Hotel (1 Nacht), 20 Nächte an Bord der G Expedition in Vierbett-, Dreibett-, Twin-Kabinen oder Suites (alle mit eigenem Bad und Bullauge oder Fenster). Bitte beachte, dass alle Kabinen Einzelbetten haben und über Meeresblick verfügen. Suiten sind mit Queen Size-Betten ausgestattet. G Expedition, Zodiac, privater Bus, zu Fuss, 21 Frühstück, 19 Mittagessen, 20 Abendessen. Teilnehmer: Max. 134 an Bord der G Expedition.

22.10.-12.11.2021, Fr. 9’357.- pro Person. Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat. Bequem buchen bei uns im l’tur Reise Shop Bern an der Kramgasse 77 oder direkt hier.

33 Prozent sparen: 31 Tage Nördlicher Sommer-Himmel in Suite mit der „Seabourn Quest“!

31 Tage Reise mit der „Seabourn Quest“, Suite für zwei Personen, Vollpension, Softdrinks und Auswahl alkoh. Getränke an Bord, 23.06.-23.07.2020 von Reykjavik bis Southampton jetzt nur noch Fr. 13’429.- pro Person (statt Fr. 20’119.-). Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat! Bequem buchen bei uns im l’tur Reise Shop Bern an der Kramgasse 77 oder direkt hier.

Route: Reykjavik – Seetag – Akueyri – Siglufjörður – zwei seetage – Tromsø – Honningsvåg – sieben Seetage – Reykjavik – Seetag – Tasiilaq / Ammassalik (Grönland) – Skjoldungen Fjord – Seetag – Vigur – Ísafjörður – zwei Seetage – zwei Tage Tórshavn (Färöer) – Lerwick (Shetlandinseln) – Scrabster – Seetag – Newcastle upon Tyne – Seetag – Southampton.

Seit 2012 kreuzt die „Seabourn Quest“ auf den Weltmeeren. Freue Dich auf Stunden ausgiebiger Entspannung im grosszügigen Wellness-Bereich „The Spa at Seabourn“, der sich über zwei Decks erstreckt. Von den Aromadampfräumen und den finnischen Saunen wirst Du begeistert sein. Geniesse Aroma-Therapien und Reflexzonenmassagen nach chinesischem Vorbild und Du werden Dich wie neu geboren fühlen. Das moderne Fitnesscenter lässt Sportlerherzen höher schlagen. Eine Besonderheit für die individuellen Wellness-Ansprüche bietet eine der circa 70m2 grossen Spa-Villen mit einer besonders grossen Badewanne, einer separaten Dusche und zwei Anwendungsliegestühlen, die man für einen halben Tag reservieren kann.

Die Abende klingen bei einem exquisiten Getränk in einer der sechs eleganten Bars und Lounges stimmungsvoll aus. Die Passagiere können sich in vier verschiedenen und edlen Restaurants kulinarisch verwöhnen lassen. Der berühmte Koch Charlie Palmer hat speziell für die Seabourn Yachten umfangreiche und originelle Menüs kreiert. An Bord der „Seabourn Quest“ serviert man Dir auf Wunsch die Mahlzeiten auch in der Suite.

14 Prozent sparen: Der Nordpol und sein Zauber

16 Tage Expedition mit der „Le Commandant Charcot“ von Ponant, Suite für zwei Personen, all inclusive (ausser einige Premium-Alkoholsorten), 08.08.-23.08.2021 von Reykjavik bis Longyearbyen jetzt nur noch Fr. 51’034.- (statt Fr. 59’758.-) pro Person! Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat! Bequem buchen bei uns im l’tur Reise Shop Bern an der Kramgasse 77 oder direkt hier.

Route: Reykjavik – geografischer Nordpol – Longyearbyen.

Fahre bis zum geographischen Nordpol, überquere den Arktischen Ozean, entdecken den hohen Nordosten Grönlands… Die „Le Commandant-Charcot“ wurde konzipiert, damit Du in die Fußstapfen der grossen Polarforscher treten kannst und das in einer stilvollen Umgebung mit luxuriösen Annehmlichkeiten, die in den extremen Gebieten der nördlichen und südlichen Hemisphäre noch nie zuvor geboten wurden. Mit diesem neuen Schiff bieten wir Dir mehr als nur Kreuzfahrten: Wahrhaft abenteuerliche Entdeckungsfahrten in die Polarregion mit dem neuen ultimativen Polarexpeditionsschiff mit Elektro-Hybrid- und Flüssiggas-Antrieb. 

23 Prozent sparen: Entdeckungsreise Antarktis, Falklandinseln und chilenische Fjorde mit der neuen „Roald Amundsen“ von Hurtigruten

18 Tage Reise mit der neuen „Roald Amundsen“ von Hurtigruten, Suite (!) für zwei Personen, Vollpension, 28.02.-16.03.2020 ab/bis Punta Arenas jetzt nurnoch Fr. 10’878.- pro Person (statt Fr. 13’992.-)! Bequem buchen bei uns im l’tur Reise Shop Bern in der Kramgasse 77 oder direkt hier.

Route: (Santiago de Chile und Flug nach Punta Areas -) Punta Arenas – Chilenische Fjorde – Kap Horn – Drake Passage – 7 Tage Antarktische Halbinsel – Seetag – drei Tage Falklandinseln – Seetag – Punta Arenas (- Flug nach Santiago de Chile).

Das Expeditionsschiff „Roald Amundsen“ von Hurtigruten bricht zu Entdecker-Reisen in die Antarktis auf. Dabei verfügt es als erstes Schiff der Flotte über einen Hybrid-Antrieb. Auf diese Weise trägt die Reederei dazu bei, Kreuzfahrten umweltverträglicher zu machen und den ökologischen Fussabdruck in den Zielgebieten zu minimieren. Davon profitierst auch Du: Durch die nachhaltige Technologie an Bord kannst Du die Natur noch intensiver erleben. Die Reisen mit der Roald Amundsen führen Dich zu abgeschiedendsten Orten der Welt, wohin auch der Namensgeber des Schiffs, der norwegische Polarforscher Roald Amundsen, zu seinen Expeditionen aufgebrochen ist. Mit Hurtigruten bietet sich Dir so ein unvergessliches Erlebnis, bei dem die Natur im Mittelpunkt steht. Dies spiegelt sich auch im Programm an Bord wider, denn statt einem Showprogramm bietet die Reederei informative englischsprachige Vorträge zu den angelaufenen Zielgebieten und ihrer Flora und Fauna sowie zur Geschichte besuchter Orte. Darüber hinaus gibt es ein Workshop-Programm, bei dem Du z.B. die richtige Fotografie-Technik für Naturaufnahmen erlernen kannst. Zur Durchführung von Vorträgen, Workshops und Landausflügen ist ein Expeditionsteam mit an Bord, welches Dir mit umfangreichen Fachwissen während der Kreuzfahrt zur Verfügung steht.