Hyggeliges Dänemark

„Hyggelig“ bedeutet im Dänischen wörtlich „gemütlich“, „angenehm“, „nett“ und „gut“. Dieses ist nicht nur auf die glücklichsten Menschen, die Dänen, bezogen sondern auch auf Deine Reise. Deine Unterkünfte liegen zentral, am Strand oder im Badeort.

9-tägige Rundreise durch Dänemark, 8 Übernachtungen in geschmackvollen Hotels in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC, 8x Frühstück, Fährüberfahrt Fynshav-Bøjden inkl. Pkw-Beförderung, Reiseführer (1x pro Buchung).

1. Tag:

 

Flensburg – Nyborg (ca. 120 km, ca. 3,5 Std.) – Individuelle Anreise nach Flensburg. Entlang der Flensburger Førde fährst Du zum Fährhafen nach Fynshav und setzt auf die Insel Fünen nach Bøjden über. Besuche unbedingt das Schloss Egeskov. Mitten in einem See gelegen, erinnert es an ein Bilderbuchschlösschen und keinesfalls darfst Du einen Spaziergang durch den Barockgarten versäumen. Übernachtung direkt am Strand im Hotel Storebælt in Nyborg.

2. Tag:

 

Nyborg – Aarhus (ca. 190 km, ca. 2,5 Std.) – In Odense, der drittgrössten Stadt Dänemarks, begegnen Besucher auf Schritt und Tritt den Erinnerungen an den weltberühmten Märchendichter H. C. Andersen. Das Stadtflair mit Fachwerkbauten, Trendcafés und Designerboutiquen lädt zum Verweilen ein. Ein aussergewöhnliches und nicht ganz schwindelfreies Erlebnis kannst Du in Middelfart erleben – dem sogenannten Bridgewalking. Das bedeutet einen Aufstieg auf eine 60 m über dem Wasser liegende Brücke. Die Aussicht auf den Kleinen Belt ist einzigartig. 2 Übernachtungen im modernen Comwell Aarhus Hotel zentral in Aarhus. (Frühstück)

3. Tag:

 

Aarhus – Herzlich Willkommen in Aarhus, der ehemaligen europäischen Kulturhauptstadt von 2017. Aarhus bietet Dir beeindruckende Museen sowie historisch wertvolle Bauwerke und Kirchen. Besonders legen wir Dir einen Besuch im Kunstmuseum ARoS (Buche den Eintritt – Fr. 24.- p.P. – dazu. Die Buchung ist bis vier Wochen vor Anreise möglich), im Freilichtmuseum „Den Gamle By“ und im historischen interaktiven Museum Moesgaard ans Herz. (Frühstück)

4. Tag:

 

Aarhus – Blokhus (ca. 180 km, ca. 2,5 Std.) – Mariager gehört zu den kleinsten Städten des Landes und liegt direkt am gleichnamigen Fjord. Sie wird auch „Stadt der Rosen“ genannt und ist ein malerisches Städtchen mit Kopfsteinpflaster und alten Fachwerkhäusern. Am Hafen befindet sich die grösste Attraktion der Stadt, das Erlebniscenter Mariager Salz Center. Hier erfährt man eine Menge über die Geschichte des Salzes, kann einen unterirdischen Stollen besuchen und im Toten Meer schwimmen gehen. Ein Spaziergang oder eine längere Wanderung bieten sich im Nationalpark Rebild Bakker an. Die Landschaft wird geprägt von Wäldern, Heiden, Mooren mit Wollgras, mit Heide bekleideten Hügeln, klaren Quellen und Seen. 3 Übernachtungen im Strandhotel Blokhus im Badeort Blokhus. (Frühstück)

5. Tag:

 

Ausflug Skagen (ca. 210 km, ca. 3 Std.) – Skagen bildet die Spitze von Dänemark und ist mit der markanten Natur, den breiten Sandstränden und dem allgegenwärtigen Meer seit Generationen ein beliebtes Urlaubsziel. Der kleine Fischerort Lønstrup an der Küste des Skageraks ist ebenfalls einen Besuch wert. (Frühstück)

6. Tag:

 

Blokhus – Erhole Dich in dem hauseigenen Wellnessbereich oder unternimm einen ausgedehnten Strandspaziergang. (Frühstück)

7. Tag:

 

Blokhus – Esbjerg (ca. 290 km, ca. 4 Std.) – Slettestrand gilt als Erholungsgebiet mit der vielleicht schönsten und abwechslungsreichsten Naturlandschaft Dänemarks – breitem Sandstrand mit Blauer Flagge. Entlang der Nordseeküste gelangst Du zu Deinem nächsten Ziel. 2 Übernachtungen im Hjerting Badehotel in Esbjerg, direkt am Strand gelegen. (Frühstück)

8. Tag:

 

Esbjerg – Geniesse die tolle Lage Deines Hotels mit einem Strand direkt vor der Tür oder unternimm einen Ausflug zur Insel Fanø (Überfahrt nicht inklusive). (Frühstück)

9. Tag:

 

Esbjerg – Flensburg (ca. 120 km, ca. 2 Std.) – Individuelle Rückfahrt nach Flensburg und individuelle Heimreise. (Frühstück)

8.9.-16.9.2020, Fr. 1’101.- pro Person im Doppelzimmer, Fr. 1’923.- im Einzelzimmer. Ohne Anreise und Mietwagen. Andere Daten auf Anfrage.

Tansania: Lodgesafari und Sansibar

Erfülle Dir Deinen Traum von einer atemberaubenden Safari in Afrika! Auf dieser Reise durch Tansania wirst Du immer wieder von Afrikas wilden Tieren und der Natur ins Staunen versetzt. Die Tage stehen ganz im Zeichen der ostafrikanischen Tierwelt, wie man sie sich vorstellt: durch die Savanne streifende Elefanten, Giraffen, Zebras, Gnus, Antilopen, stets gefolgt von Raubkatzen, die wachsam ihren Blick schweifen lassen.

Safari im Ngorongoro-Krater, im Arusha-, Tarangire- und Lake-Manyara-Nationalpark

Auf leisen Sohlen bewegst Du Dich auf einer Safari zu Fuß durch den märchenhaft anmutenden Bergnebelwald im Arusha-Nationalpark und erspähst die markanten schwarz-weissen Colobusaffen, Giraffen und Büffel. Am Ostafrikanischen Grabenbruch stolzieren rosa Flamingos durch das mineralhaltige Wasser des Lake Manyara. Im Tarangire-Nationalpark schreiten Elefanten zwischen monumentalen Baobab-Bäumen zum Fluss. Im Ngorongoro-Krater aalen sich Flusspferde im kühlenden Nass, Leoparden dösen in der Mittagshitze im Geäst der Bäume und Giraffen recken ihre Hälse, um die schmackhaften Akazientriebe zu erreichen.

Große Tiermigration in der Serengeti

In der legendären Serengeti ziehen Millionen Gnus und Zebras im ewigen Kreislauf durch die Savanne – immer auf der Suche nach saftigem Gras und frischem Wasser. Dein Safari Camp befindet sich in idealer Lage nahe der grossen Migration. Zwischen Dezember und Februar bewegen sich die riesigen Herden im Süden, im März kannst Du die unbeholfenen Schritte der Gnu-Kälber und Zebrafohlen beobachten, zwischen Juli und Oktober wandern sie gen Norden und Du hast gute Chancen, eine der weltberühmten Flussdurchquerungen mitzuerleben.

Erlesene Quartiere bieten Behaglichkeit

Komfortable, individuelle Lodges und Safari Camps heissen Dich nach spannenden Erlebnissen willkommen und geben Deiner Reise die persönliche Note. Lausche abends am Lagerfeuer mit einem Gin Tonic in der Hand den Klängen der afrikanischen Wildnis! Geniesse das gediegene Ambiente mit allabendlichen Konzerten von zirpenden Zikaden, heulenden Hyänen und in der Ferne brüllenden Löwen.

Entspannung am Strand des Indischen Ozeans

Zum entspannenden Abschluss klingt diese Reise in einem exklusiven, stilvollen Hotel direkt am Meer aus. Umgeben von einem tropischen Garten mit Frangipani-Spa, Pool, verschiedenen Bars und eigenem Wassersport- und Tauchcenter bleiben keine Wünsche offen. Als optionales Vorprogramm kannst Du die Begegnung mit imposanten Berggorillas in Uganda buchen.

14 Tage Lodge-Safari und Sansibar, Linienflug ab/bis Frankfurt/M, deutschsprachige Reiseleitung (Driver-Guide), Inlandsflug Kilimanjaro Airport – Sansibar in Economy Class, Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie, Alle Transfers und Fahrten laut Programm, Alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.19), auf Safari eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag, Reiseliteratur, vier Übernachtungen Lodge im Doppelzimmer, vier Übernachtungen Hotel im Doppelzimmer, drei Übernachtungen in Tented Camp (geräumiges Haushielt mit eigenem Bad), 11x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Lunchpaket, 8x Abendessen. Nicht in den Leistungen enthalten: Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches. 20.9.-3.10.2020, Fr. 4’100.- pro Person im Doppelzimmer, Fr. 4’753.- im Einerzimmer. Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat. Weitere Reisedaten/Preise auf Anfrage.

Hallo Deutschland!

In Deutschland gibt es unzählig viele spannende Ferienziele und -regionen. Zu den beliebtesten Regionen zählen Ost- und Nordsee mit ihren traumhaften Stränden. Hier besonders erwähnenswert ist die grösste deutsche Ostseeinsel Rügen mit ihren bekannten Kreidefelsen. Doch auch die anderen Inseln UsedomHiddensee und Fehmarn sind durchaus einen Besuch wert. Charakteristisch für die Ostsee sind zudem die stolzen Hansestädte wie Lübeck oder Rostock und auch die sogenannte Bäderarchitektur findet man an der Ostsee zuhauf. Hier haben wir Dir die besten Deutschland-Reisen der kommenden Wochen zusammengestellt.

Nordspanien: Wandern entlang des Jakobswegs

Entdecke die Schönheit Nordspaniens entlang des Jakobswegs von Pamplona nach Santiago de Compostela auf Deiner 11-tägigen Rundreise. Auf abwechslungsreichen Wanderungen erlebst Du die unterschiedliche Natur: die kastilische Hochebene mit weiten Flächen und Getreidefeldern, reizvolle Hügellandschaften, Pinien- und Eichenwälder, Weinberge sowie wüstenähnliche Regionen. Aber auch die Kultur kommt nicht zu kurz. Hübsche Bergdörfer, zahlreiche Kirchen und Klöster begleiten Deinen Weg und die bekannten Städte Burgos, León, Pamplona, Logroño und Santiago de Compostela runden Deine Reise ab.

10-tägige Erlebnisreise durch Spanien, Unterbringung in ausgewählten Hotels, Stadtrundgang Burgos, Wanderung Roncesvalles nach Viscarret, kleine Gruppe mit max. 16 Gästen, garantierte Durchführung ab 4 Gästen.

Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt/M. nach Bilbao, Rückflug von Santiago de Compostela, inkl. Steuern & Gebühren. Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich. Abflugort in der Schweiz auf Anfrage. Gruppentransfer vom Flughafen Bilbao zum Hotel und zurück von Santiago de Compostela; bei An- und Abreise je 1 Gruppentransfer inklusive. Wartezeiten am Flughafen möglich; weitere Transfers auf Anfrage. Transporte in klimatisierten Fahrzeugen. 9 Nächte im Doppelzimmer (DZ) mit Bad oder Dusche/WC, Mahlzeiten lt. Programm.

Programm wie beschrieben inkl. Führungen und Eintritte, ständige, deutschsprachige, örtliche Reiseleitung, zusätzliche lokale Führer in León, Burgos und Santiago de Compostela. Es handelt sich um leichte bis mittelschwere Wanderungen. Die Wege können uneben und steinig sein. Erforderlich sind eine gute Grundkondition, knöchelhohe Wanderschuhe und Trittsicherheit.

8.4.-17.4.2020, Fr. 2’351.- pro Person im Doppelzimmer, Fr. 2’779.- im Einzelzimmer. Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat. Andere Reisedaten/Preise auf Anfrage.

Chiang Mai – Krabbi – Koh Lanta

Hallo zusammen, hier sind wir wieder: Flug von Chiang Mai nach Krabbi, dann Weiterfahrt im Minivan nach Koh Lanta (auf dem Weg dahin eine 10-Minuten Fahrt auf der Fähre). Dann Hotel und Strand geniessen. Nach dem Lunch am Strand einen Motorroller (125ccm) mieten, für nur 200 Bath = ca 7 Franken pro Tag (wir haben ihn gleich für 14 Tage gebucht, um unabhängig und flexibel zu sein). Über wirklich geheime Buchten und Strände und von einer ungewöhnlichen Liebe dann das nächste Mal. Liebe Grüsse aus dem Paradies: Jacqueline Treffke und Dieter Hoffmann.

Mit der Taxi-App durch Chiang Mai

Unsere Südostasien-Experten testen die Taxi App #GRAB im Selbstversuch. 

Wenn man in thailändischen Städten reist, kommt man mit dem Skytrain, der Metro und mit dem Taxi / TuK TuK am schnellsten vorwärts. Oftmals kommt man auch nur mit dem Taxi an sein Ziel.  In Bangkok sind zwar massenweise Taxis unterwegs, das ganze Stadtbild wird von ihnen geprägt. Allerdings sind in manchen Gegenden von Bangkok (vor allem in den Seitenstraßen oder in bestimmten Stadtteilen) kaum Taxis unterwegs.

Oftmals gibt es zwar viele Taxis, aber diese sind dann alle nicht interessiert an der Fahrt, weil das Reiseziel nicht deren Wünschen entspricht.  Meistens nerven die Preisverhandlungen mit den Fahrern, oft möchten sie nicht mit Taxameter fahren oder sind deutlich teurer, oft kennen sie auch unbekanntere Ziele in der Stadt nicht. Viele Fahrer sprechen und verstehen kein Englisch. Die Lösung: Eine SIM Karte für 4 Wochen kaufen 20GB kosten rund 25 Franken, alte Handynummer und WhatsApp funktionieren weiter perfekt.  App #GRAB runterladen, registrieren und anmelden (geht auch ohne Kreditkarte).  Dann gehts auch schon los: Auto bestellen, Standort angeben (der Genauigkeit wegen Standort selber eingeben), Ziel eingeben, und Fahrer auswählen nach Preis. Dann bestellen. Wenn der Fahrer den Auftrag angenommen hat. Danach siehst Du auf der App-Karte in Echtzeit das Auto zu Dir kommen, inkl. Auto Typ und Kennzeichen.

Funktioniert super, ist günstiger als sonst und schont die Nerven. Klappte super bei Jacqueline und Dieter. Interessant sind auch die vielen Sales und Goodies bei den Angeboten.

Hier geht es zur Homepage von „Grab“: https://www.grab.com/sg/

Und hier kannst Du die App direkt aus dem Apple Store herunterladen: https://apps.apple.com/ch/app/grab-app/id647268330

Viele von Euch fragen, wer ist eigentlich dieser Dieter Hoffmann. Hier seine spannende Vita. 

Am 29. April geboren, Sternzeichen Stier, Aszendent Jungfrau. Ländlich bei den Grosseltern aufgewachsen, und dort Gartenarbeit, Kochen, Backen, Einkochen gelernt.  Konditor Ausbildung /Gesellenbrief, Bundeswehr W15 / Unteroffizier, Unteroffizier der Reserve,  danach Leitung der Konditorei Wagner in Marburg.  Kauf einer Gaststätte und erfolgreicher Aufbau. Verkauf des Objekts. Leitung der Konditorei Dombäcker in Amöneburg. Beratung & Mitarbeit in verschiedenen Restaurants & Cafés in Marburg.  Aufbau & Entwicklung der Küche & Backstube von der Brasserie in Marburg. Geschäftsführer Brasserie.  Inhaber Kalua-Bar Marburg. Inhaber Copa Cocktails & Tapas Marburg. Kauf & Renovierung zweier Fachwerkhäuser, anlegen von Bauerngärten. Gründung der Firma Feurich & Hoffmann (Marketing Services). Gründung der Firma Dieter Hoffmann Promotion (Event Marketing & Gastronomie, Beratung & Retail, Steuerung, Kooperation mit L’TUR Tourismus AG in mehrerer Ländern Europas, Gründung der Firma Carina Hoffmann Sports (YOGA & Pilates), Event & Marketing Manager bei L’TUR Tourismus AG in mehreren Ländern Europas (darunter in der Schweiz), Leitung und Durchführung sämtlicher Reisemessen für L’TUR Tourismus AG (achtmaliger Best Exhibitor Award Preisträger an der Internationalen Touristik Börse ITB in Berlin), 5 Mal Marketing-Auszeichnungen L’TUR Tourismus AG, 1 Mal „Best Actor“ Köln Messe, Betreuung von 155 L’TUR Shops (regionales  Marketing), Controlling, Retail Strategien, Überprüfung Franchising Standards, Produktion Image Videos für Social Media, Photographie etc. In den letzten Jahren Reisen und Kochkurse. Foto und Filmaufnahmen in: Thailand , Indien , Griechenland , Türkei, Italien, Spanien und in der Schweiz. Beratung und Konzeption für Hotel & Bed & Breakfest & Gastronomie.  Aufbau & Planung Social Media Projekte 2018 – 2019. Retail Marketing Manager Europa für Beate Uhse. Herbst/Winter 2019 in Asien. Und in 2020?

Nordirland für Alleinreisende

Die nördlichste Grafschaft Irlands bietet auf kleiner Fläche unzählige Sehenswürdigkeiten und die schönsten Landschaften Irlands. Eine der Hauptattraktionen Donegals ist der Glenveagh National Park. Mit fast 16.000 Hektar ist er der zweitgrösste Nationalpark Irlands. Er umfasst nicht nur Seen, Schluchten und Wälder, sondern auch die beiden höchsten Berge Donegals, den Mount Errigal und den Slieve Snacht. In den weiten und abgelegenen Tälern findet sich eine der grössten Rotwild-Herden des Landes. Von unserem sehr komfortablen Standorthotel (einem alten Landgut) aus entdecken wir diese einzigartigen Landschaften und unternehmen Ausflüge an die höchsten Klippen Europas, Slieve League, und nach Nordirland zu der von Basaltsäulen gesäumten Küste am Giant’s Causeway.

8-tägige Rundreise durch den Norden Irlands, 7 Nächte im Dillon’s Hotel (Mittelklasse) in Letterkenny, Zimmer mit Bad/Dusche und WC, UNESCO Welterbe Giant’s Causeway, herbschöner Nationalpark Glenveagh, Transfers in landesüblichen Bussen lt. Reiseverlauf, Flug mit Lufthansa von Frankfurt/M nach Dublin und zurück, Bootsfahrt auf die Insel Arranmore, Führung und Betreuung durch autorisierten ASI Bergwanderführer. Sechs ausgewählte Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3, meist gute Wege, teilweise auch schmal, steinig und steil.

Ausrüstung

Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
Zweckmässige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
Waschutensilien und pers. Medikamente

Fotoausrüstung, Fernglas
Bequeme Schuhe/Sandalen
Regenschutzhülle für den Rucksack
Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
Badesachen
Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
Süssigkeiten (z.B. Müesli-Riegel), Getränkepulver etc.
Taschenmesser

14.9.-21.9.2019, Fr. 1’515.- im Einerzimmer.