Fünf Mal fünf Sterne

Was für ein Glück, das dieses Stückchen Land so schön ist – mit seinen sieben Kilometern Sandstrand, den Pinienwäldern, all den Olivenbäumen. Was für ein Vorteil, dass es so gross ist: über 400 Hektar direkt am Meer in unmittelbarer Nachbarschaft eines grossen Vogelschutzgebietes. Und wie schön, dass es deshalb viel Platz für grosse Pläne, für Visionen sogar geboten hat: Fünf Hotels gibt es dort. Jedes davon hat fünf Sterne, alle zusammen sind sie das Sani-Resort, das längst mit Auszeichnungen überhäuft ist. In internationalen Reisemagazinen wird es immer wieder gefeiert: für seine Klasse, die Schönheit, die Vielfalt, die Küche.

Sani Asterias: Das Boutique-Hotel mit 57 exquisit eingerichteten Suiten.
Sani Asterias: Die Deluxe-Suiten mit eigenem Gartenanteil haben direkten Zugang zum Strand.

Tatsächlich birgt das Konzept einen ganz grossen Vorteil: Jeder Gast findet das für seinen Geschmack ideale Hotelkonzept – jedes auf höchstem Niveau, trotzdem alle verschieden. Und vor Ort ist alles dann nur einen Spazierweg voneinander entfernt – kurz genug, um gut erreichbar zu sein. Weit genug, um Individualität und eigenen Stil zu gewährleisten. So kann man ganz nach Wahl überall hineinschnuppern oder im eigenen Haus bleiben, ohne sich einmal festlegen zu müssen. Heute mal nebenan essen? Morgen anderswo Sport machen, ins Spa gehen, entspannen? Alles kein Problem. Neben zahlreichen Bars stehen 24 Restaurants zur Auswahl, deren Spitzenniveau zudem durch Kooperationen mit internationalen Michelin-Sterne-Köchen unterstrichen wird.

Sani Dunes: 66 Zimmer und 80 grosszügige Suiten. Hier eine Deluxe One Bedroom Suite Grand Balcony Beachfront.
Der Sani Club bietet u.a. 79 Familiensuiten von 55 bis zu 120qm Grösse. Bild: Familiensuite mit 2 Schlafzimmern und privatem Pool.

Konkret gehören zum Sani Resort das Sani Beach Hotel, aktiv und voller Leben, und der diskrete Sani Club. Ausserdem das glamouröse Porto Sani mit seiner relaxten Eleganz, mit Bars und Boutiquen und das Sani Asturias als exklusives und sehr persönliches Haus. Als fünftes Hotel im Bunde das stylishe Sani Dunes. Besonders beliebt ist das Sani Resort bei Familien. Das hauseigene „Little Guests Team“ kümmert sich nicht nur um alle Belange der sicheren Kinderbetreuung, sondern bietet ein umfangreiches Programm rund ums Spielen, Lernen und Staunen.

Porto Sani: One Bedroom Suite mit Balkon. Die 99 Suiten sind eingerichtet in einem geschmackvollen Wohlfühlambiente aus Holz, Stein und exquisiten Stoffen.

Das Resort mit seinen weiten Ländereien versteht sich seit jeher auch als privates Naturschutzgebiet, als griechisch-mediterranes Juwel voller Blüten, voller Kräuter, mit eigenen Bienenvölkern und diversen Umweltprojekten. Das Sani-Resort befindet sich auf der Kassandra-Halbinsel auf Chalkidiki. Der Zielflughafen Thessaloniki ist etwa 70 Kilometer entfernt. Infos, Details und Buchung bei uns im l’tur Reise-Shop Bern an der Kramgasse 77.

Eine Marke, nur Unikate: The Luxury Collection

Wie gut, dass es so etwas noch gibt. Wie gut, wenn der gemeinsame Nenner hervorragender Hotels ist, dass sie sich alle unterscheiden. Dass jedes sein ganz eigenes Profil hat, seine Geschichte, seine Individualität. Und seinen Luxus sowieso. Ob es ein einzelnes Wort dafür gibt? Es lautet: Unverwechselbarkeit. Und was dahinter steht, ist etwas sehr Kostbares – ein Gut, das man bei jedem Haus der edlen Luxury Collection hütet.

Venedig: Die drei Paläste des Hotel Danieli stammen aus dem 14., 17. und 19. Jahrhundert: Palazzo Dandolo im venezianischen Gotikstil, Palazzo Casa Nuova, früher Schatzkammer der Stadt, und Palazzo Danieli Excelsior.
Costa Smeralda, Sardinien: Zwischen smaragdgrünem Wasser und duftenden Gärten liegt das Hotel Romazzino an einem langen Strand aus feinstem Sand.

Beim „Danieli“ in Venedig ebenso wie beim „Imperial“ in Wien oder dem „Al Maha“ in der Wüste Dubais. Es ist der Schatz, der den Markenwert ausmacht. Die mehr als 100 Hotels in über 30 Ländern, die sich mit unter diesem Namen vereinen, haben mehr als die ideale Lage und den perfekten Service zu bieten, mehr als grosse Zimmer und herausragende Gastronomie: Sie haben gewachsenen Stil, sie haben Würde. Sie sind individuell ausgestattete Sammlerstücke. Sie inszenieren besondere Erlebnisse für besondere Gäste. Und noch etwas Aussergewöhnliches hat jedes Einzelne davon aufzuweisen: echten Weitererzählwert.

Costa Smeralda, Sardinien: Genauso wie das Romazzino gilt das hier gezeigte Pitrizza als Ikone des Jetset-Urlaubs in Europa.
Kreta: In der Nähe von Elounda in Hanglage mit bestem Meerblick – Blue Palace.

Zurück geht die Luxury Collection auf die im Jahr 1906 gegründete Compagnia Italiana Grandi Alberghi (Ciga), zu der einige der namhaft esten Hotels Italiens gehörten und die 1985 von Prinz Karim Aga Khan übernommen und bald darauf um Luxushäuser auf Sardinien, in Spanien und Österreich erweitert wurde. Heute gehört die exklusive Sammlung zu den Marken der Marriott International Luxury Brands und verfolgt weiterhin ein grosses Ziel: die Seele jedes einzelnen dieser Hotels zu pflegen – von Häusern, die einmalig sind. Von Hotels, die so niemals reproduzierbar sind. Sie leben ihre Geschichte, sie entfalten genau daraus ihr eigenes Charisma, ihre ganz eigene Aura. Individualität ist deshalb entscheidend – und die Marke steht im Hintergrund.

Koh Samui: Das Vana Belle liegt am Strand von Chaweng Noi. Die 79 Suiten und Villen verfügen alle über Privatpools.

Eine grosse Gemeinsamkeit haben dennoch alle Hotels der Luxury Collection: Sie ziehen Globetrotter an, die in jeder Sekunde wissen wollen, wo sie sind. Das Ambiente ist stets passgenau das der Destination. Das wissen übrigens auch die Filmemacher aus Hollywood zu schätzen. Immer wieder entscheiden sie sich dafür, Schlüsselszenen ihrer neuesten Produktionen in Hotels der Luxury Collection zu drehen. Weil kein Requisiteur all das nachbauen könnte. Und wahrscheinlich auch, weil sie selber gerne dort wohnen möchten, wo sie drehen.

Grosse Erinnerungen schaffen

Was das Schönste ist, das man von einer Reise mit zurückbringen kann? Es sind all die Filme im Kopf, die man immer wieder abrufen kann und die einem – manchmal noch ein Leben lang – ein Lächeln ins Gesicht und Glücksgefühl in den Bauch zaubern. Es sind die Erinnerungen an eine Reise. Und genau dafür wurde Alila ins Leben gerufen. „Unser Ziel ist es“, so Gründer Mark Edleson, „unsere Gäste mit spirituellen und emotionalen Erinnerungen aufgeladen wieder nach Hause reisen zu lassen – nicht nur mit Mitbringseln im Gepäck. Denn das ist es in Wirklichkeit, wovon die Gäste zuhause ihren Familien und Freunden erzählen werden.“ Und genau deshalb ist es bereits in der DNA der Marke verankert, die heute zu Hyatt gehört.

Das Alila Jabal Akhdar im Hadschar-Gebirge im Oman.

Der Name Alila kommt aus dem indischen Sanskrit und bedeutet übersetzt „Überraschung“. Das ist es, worum es auf mehreren Ebenen geht: zum einen sollen die Gäste immer wieder überrascht werden, zum anderen ist jedes Haus eine Überraschung. Nichts sieht gleich aus, nichts ist von der Stange. Jedes Alila passt sich maßgeschneidert seiner Umgebung an, ist Teil der Landschaft und der lokalen Kultur, versteht sich als Partner der örtlichen Gemeinschaften. Immer gehört das Hotel dazu, nie ist es ein Fremdkörper. Eher sind die Alila Hotels und Resorts in ihrer Summe eine Sammlung feinster und überraschend origineller Hotels als eine Kette. Und immer geht es darum, den Gast als genauso individuell wahrzunehmen: Seine Ferien werden massgeschneidert – aus den Erlebnissen, die zu ihm passen und die er sich wünscht.

Alila Villas Koh Russey, Kambodscha.
Alila Villas Uluwatu, Bali.

Aktuell gibt es mehrere Alilas in Indonesien, die meisten davon auf Bali, zusätzlich die „Alila Purnama“, einen Traditionssegler für maximal zehn Gäste, der zwischen den Komodo-Inseln kreuzt. Darüber hinaus gibt es Häuser in Indien, China, Malaysia, dem Oman und in Kalifornien.

Alila Ubud, Bali. Infinity Pool.
Alila Uluwatu, Bali

Wo immer ein Alila-Haus ist, wo immer in den nächsten Jahren eines eröffnet werden soll – oft an abgelegenen Orten -, geht es darum, den ökologischen Fussabdruck so gering wie möglich zu halten und im Gegenteil die Natur zum bereichernden Bestandteil eines Hauses zu machen: „Die Gäste geniessen es, mit der Destination zu interagieren, und sie werden sich an ihre Begegnungen mit dem Hotelpersonal erinnern“, heisst es bei Alila. Weil alles zusammenpasst. Und weil es darum geht, grosse Gefühle auszulösen – und wunderbare Erinnerungen zu erschaffen.

Infos, Details und Buchung bei uns im l’tur Reise-Shop Bern an der Kramgasse 77.

Galicisches Landhaus „San Andres“

Das galicische Landhaus „San Andres“ wurde im XVIII Jahrhundert erbaut und war schon beim Kauf vor einigen Jahren in einem bemerkenswert guten Zustand. Die 200 Jahre alten und ca. 70 cm dicken Granitsteinmauern waren sehr gut erhalten, auch die Kastanienholzbalken konnten weitgehend erhalten werden. Der Erbauer des Hauses wählte als Standort die Felsplatte auf einem Bergrücken mit herrlicher Aussicht und trotzdem geschützt bei Sturm und Unwetter. Vor hunderten von Jahren war „San Andres“ eine Station der Mönche auf dem Weg in’s Tal zur Quelle „Aguas Blancas“. Bis heute hat dieser Ort eine spirituelle Kraft erhalten.

Das Ferienhaus in Galicien wurde mit viel Liebe zum Detail und sorgfältig restauriert. Dabei legten wir Wert darauf den ursprünglichen Stil zu erhalten und trotzdem eine Atmosphäre von Behaglichkeit und Komfort zu schaffen.

Im Garten steht Euch der private Pool (4×8 m, Wassertiefe max. 1,5 m) zur Verfügung. Es gbit viel Rasen und eine grosse Liegefläche mit herrlicher Aussicht auf die Berge und das Tal.

Es gibt 2 Schlafzimmer zu je 2 Betten mit jeweils eigenem WC und Bad, eine moderne italienische Küche mit großem Esstisch für bis zu 10 Personen, einen großen Salon und eine Galerie. Bei der Raumaufteilung legten wir Wert auf viel Freiraum und Platz. Es gibt ein zustellbares Gästebett und ein Gitterbett für Kleinkinder. Somit ist eine Belegung mit z.B. 4 Erwachsenen und zwei Kindern gut möglich.

Die Terasse ist sehr gross und ist in der warmen Jahreszeit unser „Speisezimmer“; unter dem Weinlaub kann man die Mahlzeiten oder den Abend mit Blick in’s Tal herrlich genießen. Im Hof gibt es eine grosse Freiluftküche mit Gaskochstelle, Spülbecken, Arbeitsplatz und einem großen Holzkohlegrill. So könnt Ihr im Freien kochen und unangenehme Gerüche bleiben im Freien.

Viele Aktivitäten sind möglich:

Mountainbiking: wir haben einige Routen erprobt und ausgearbeitet. Für die Mieter werden zwei Mountainbikes zur Verfügung gestellt.

Der Fluss Sil ist gestaut und Ihr könnt mit einem vorhandenen Kayak sehr schöne Fahrten durch den sehenswerten Canyon unternehmen. Schwimmwesten für 2 Erwachsene und 1 Kind sind ebenfalls vorhanden. Für den Transport des Bootes zum Fluss benötigt Ihr einen Dachgepäckträger 

Wandern: auch hierfür haben wir einige schöne Routen vorbei an Klöstern, fantastischen Aussichtspunkten und durch herrliche Natur erprobt und ausgearbeitet.

Im Sommer kann man am Flussstrand baden, es gibt keine Strömung. Das Wasser ist sehr sauber.

Ausflüge zu einer Vielzahl alter Burgen und Klöster mit interessantem kulturellem Hintergrund

Ausflüge nach Vigo, Orense, Santiago de Compostela oder nach Portugal sind als Tagesausflüge sehr gut machbar. 

Auch Wintersport ist möglich. Bis zum bekannten Skigebiet „Estación de Montaña Manzaneda“ auf 1’800 m Höhe sind es ca. 60 km, oder 1 Stunde Anfahrt mit dem Wagen.

14 Tage vom 16.7.-30.7.2022 für max. 3 Erwachsene und ein Kind jetzt für nur 3’239 Franken! Andere Reisedaten/Preise/Aufenthaltsdauern auf Anfrage. Bereits im Reisepreis enthalten: Service-Gebühr, Bettwäsche, Endreinigung, Energiekosten, Handtücher und Heizkosten. Auf Wunsch zubuchbar: Kanu Fr. 52.- (vor Ort zahlbar), Kinderbett Fr. 11.- pro Stück (vor Ort zahlbar, muss bestellt werden). Kurtaxe und Kaution: keine. Bequem buchen bei uns im l’tur Reise-Shop Bern an der Kramgasse 77.

Winterwunderland

Im Boutique-Stil erleben Paare ab 16 Jahre den Wow-Faktor! Aussergewöhnlich, einem Baumhaus nachempfunden steht dieses Boutique-Hotel für pure Entspannung und gechillte Atmosphäre. Ferien in Style zu zweit!

Im Ortsteil St. Andrä am Sonnenhang der Plose mit atemberaubenden Panoramablick auf das gesamte Eisacktal und mitten im Wald auf ca. 960 m Höhe gelegen. In die Ski und direkt vor der Haustür losfahren – in den Wintermonaten ist dieses Ski-Erlebnis ein echtes Highlight. Die Talstation der Seilbahn des Plose Ski- und Wandergebietes befindet sich in unmittelbarer Nähe. Ins Zentrum von Brixen mit beeindruckenden Bauten sowie Shopping- und Unterhaltungsmöglichkeiten und zum dortigen Bahnhof sind es ca. 8 km.

Infos, Details und Buchung bei uns im l’tur Reise-Shop Bern an der Kramgasse 77.

Luxus mit Seele: COMO Hotels und Resorts

Luxus kann sich am besten entfalten, wenn er eine Seele hat. Das funktioniert besonders gut im Kleinen, in überschaubaren Hotels: Zeitgemäss sollten sie sein, klar in der Linienführung, dem Design, dazu authentisch, zum jeweiligen Ort und zur Umgebung passen. Diskret und zugleich persönlich sollten sie sich anfühlen. Denn das perfekte Hotel ist ein stilvoller Rückzugsort, an dem man sich wie zuhause fühlt – wie endlich angekommen. Und an den man immer wieder gerne zurückkehren mag.

COMO Point Yamu, Phuket: One Bedroom Pool Villa
Das COMO Uma Ubud auf Bali ist berühmt für sein Shambhala Retreat – nicht nur bei Yoga-Fans und Anhängern asiatischer Heilkünste.
Hot Spot für Surfer am Echo Beach: COMO Uma Canggu auf Bali.
COMO Uma Canggu: Garden Patio Room.

Es sollte genau so ein Hotel werden. Eines, das sie sich selber wünschte: Im vornehmen Londoner Belgravia-Viertel eröffnete Fashion-Unternehmerin Christina Ong aus Singapur das COMO The Halkin als ihr erstes Haus – ausgerechnet in einem von Grund auf umgebauten ehemaligen Parkhaus. Das erforderte Mut – und war aus dem Stand ein Volltreffer. So nahm es 1991 seinen Anfang. Ihr Stilgefühl kam so gut an, dass sie kurz darauf ein zweites Haus in London eröffnete und das Unternehmen heute eine grosse Fangemeinde rund um den Globus hat.

Bhutan ist ein Trendziel auf der Bucketlist vieler Reisender. Auf dem Bild das COMO Uma Punakha.
Der Inbegriff von Malediven-Ferien ist das COMO Cocoa Island mit nur 34 Overwater-Villen.

Heute gibt es 15 COMO Hotels und Resorts – in Thailand, Bhutan, Bali, den Malediven, den Turks and Caicos-Inseln, in Perth, Miami Beach und London. Und seit 2019 auch in der Toskana mit der Eröffnung des Castello del Nero, einem Schloss aus dem 12. Jahrhundert. Dabei unterscheidet man zwischen Stadthotels, Insel-Resorts, reinen Wellness-Resorts auf Bali und den sogenannten „Adventure Retreats“ im Himalaya-Königreich Bhutan und Bali, die zusätzlich das Wörtchen „Uma“ im Eigennamen führen. Die Stadthotels setzen auf preisgekrönte Sterneküche, die Inselhotels besonders stark auf die Aspekte Spa und Wellness, die Retreats auf die Nähe zu Natur, Kultur und Tradition ihrer Umgebung.

Immer geht es darum, dass ein Haus auf hohem Niveau sein eigenes Flair entwickelt: passend zur Destination und zur unmittelbaren Umgebung, wo es sich anbietet, sogar zum jeweiligen Stadtviertel. Kein COMO Hotel ist „von der Stange“, jedes ist vielmehr so etwas wie eine rundum stimmige Komposition. Das Unternehmen selbst sieht sich auch deshalb eher als Lifestyle-Marke statt als Hotelkette in enger Verwandtschaft mit „Club 21“, den in Asien führenden Luxusmode-Boutiquen von Christina Ong.

Kurzfristig die Festtage im Baudenkmal verbringen!

In der Woche vom 18.-25.12.2021 und vom 25.12.2021-01.01.2022  ist das Baudenkmal „Casa Malussi“ in Bondo (GR) für bis zu neun Personen noch frei. Nutze die Chance und verbring Deine Festtage kurzfristig in den historischen vier Wänden eines Baudenkmals. 1-5 Personen inkl. Kinder und max. 1 Haustier jetzt für 1’970 Franken für alle zusammen; 6-9 Personen inkl. Kinder und max 1 Haustier für 3’002 Franken! Infos, Details und Buchung bei uns im l’tur Reise-Shop Bern an der Kramgasse 77.

Am Dorfrand von Bondo, wo sich die ortstypisch mit Kopfsteinpflaster besetzten Dorfgassen über dem unterirdischen Mühlbach Mulinenca kreuzen, steht die Casa Malussi. Der Name Malussi ist ein Übername der Familie Picenoni; einer Familie, deren Ortsaansässigkeit seit dem Mittelalter belegt ist. Aus der Familie Picenoni gingen unter anderem Söldner, Podestaten, Dichter, Lehrer und – wie aus vielen Bündner Geschlechtern – Zuckerbäcker hervor. Durch eine zweiläufige Treppe mit gemauerten Brüstungen erreicht man den Eingang des Steinhauses. Im Scheitel des Türbogens am Eingang weist die Zahl 1522 auf das Erbauungsjahr hin. Abgesehen von der Kirche handelt es sich bei der Casa Malussi um das älteste datierte Gebäude im Dorf. Die restlichen Wohnhäuser wurden allesamt während der spanischen Besetzung zu Beginn des 17. Jahrhunderts durch Brandschatzung zerstört und mussten anschliessend wiederaufgebaut werden. Auffallend sind die primitiven Fratzen am Kämpfer und dem Bogenstein der Türeinfassung sowie an gewissen Bereichen der Fassade. Es handelt sich hier um archaische menschliche Larven aus Stein in Hochrelief (künstlerische Darstellung, die sich plastisch vom Hintergrund abhebt), wohl mit apotropäischer, Unheil abwendender Absicht.  Die Casa Malussi wurde seit mehreren Jahren nicht mehr bewohnt und im Jahr 2021 sanft vom neuen Eigentümer – zum Teil in Handarbeit – restauriert.

Weihnachten 2021 in der Antarktis

Auf den Spuren legendärer Entdecker erlebst Du gewaltige Eisformationen, imposante Gletscher und einmalige Tierwelten. Riesige Pinguin-Kolonien, Wale, Robben und See-Elefanten lassen sich in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Dank unserem kleinen, wendigen Expeditionsschiff und den Zodiacs erlebst Du diese einmalige Wunderwelt ganz nah – und das mit nie mehr als 199 Gästen.

23 Tage Reise „Das weisse Wunder der Schöpfung – Grosse Expeditionsroute intensiv“ mit der „HANSEATIC inspiration“, Balkonkabine auf Deck 5 für zwei Personen, Vollpension, An- und Rückreise ab/bis Zürich, jetzt für nur 22’166 Franken pro Person. Weitere Kabinentypen auf Anfrage. Bequem buchen bei uns im l’tur Reise-Shop Bern an der Kramgasse 77 in Bern oder direkt hier.

Näher am Meer findest Du kein Ferienhaus: Silvester und Neujahr in Hoek van Holland!

Im modernen Ferienhaus im Ferienpark Resort Hoek van Holland wohnst Du buchstäblich am Nordseestrand des Küstenstädchens Hoek van Holland. Die Aussicht ist einfach traumhaft, sowohl vom Wohnzimmer und Schlafzimmer, als auch von der Veranda oder vom Balkon aus.

Die Strandhäuser sind als Doppelhäuser gebaut. Die Feriengäste beider Doppelhaushälften teilen sich eine gemeinschaftliche Treppe, die vom Strand aus zu den separaten Hauseingängen führt. Im Haus erwartet Dich ein gemütliches Wohnzimmer mit TV und einem Schlafsofa für 2 Personen. Die offene Küche ist mit Geschirrspülmaschine und Backofen ausgestattet. Das Bad mit Dusche und WC befindet sich auch im Erdgeschoss. Auf der ersten Etage gibt es zwei Schlafzimmer (eines davon mit Balkon) mit jeweils zwei Einzel-Boxspringbetten, die zum Doppelbett zusammengestellt werden können.

7 Tage für max. 6 Personen und 1 Haustier, 27.12.2021-03.01.2022 jetzt für nur 2’040 Franken. Auf Wunsch zubuchbar: Bettwäsche, Kinderbett 8.25 Franken (vor Ort zahlbar). Kaution: 155 Franken (verpflichtend, vor Ort zahlbar). Bequem buchen bei uns im l’tur Reise-Shop Bern an der Kramgasse 77. Es hat, solang’s hat!

Weihnachten an der ostfriesischen Nordseeküste

Auf dem idyllischen Grundstück befinden sich neben der 1856 erbauten denkmalgeschützten Mühle zwei weitere Gebäude mit insgesamt sieben Ferienwohnungen. Die Gesamtanlage wurde Anfang 2014 renoviert und das Grundstück ist durch Entwässerungsgräben umfriedet. Eure Weihnachtsunterkunft liegt im Ort Dornum/Nesse. Ferien auf dem Mühlenhof sind ideal für Familien mit Kindern und Haustieren, die herzlich willkommen sind. Zum grosszügig angelegten Anwesen gehören ein Mühlenteich, Spielflächen für Kinder, Liegewiesen, Parkflächen sowie Gehege für die Tiere. Parkplätze sind in ausreichender Zahl auf dem Grundstück vorhanden. Grundstück und Ferienwohnungen liegen etwas abseits von touristischen Knotenpunkten. Hier findet Ihr Ruhe und Entspannung in der schönen ostfriesischen Landschaft. Der Strand, die Nordsee, bekannte Küsten-Badeorte oder Ausflugsziele sind mit dem Auto oder per Velo bequem in wenigen Minuten zu erreichen.

Weihnachten an der ostfriesischen Nordseeküste für max. 2 Personen inkl. Kinder und max 11 Haustiere, 23.12.-30.12.2021 jetzt für nur 653 Franken! Bereits im Preis enthalten: Service-Gebühr, Endreinigung und Energiekosten. Bequem buchen bei uns im l’tur Reise-Shop Bern an der Kramgasse 77. Es hat, solang’s hat!