Gring ache u seckle seckle!

Letzter Tag heute der AIDA Cyber Week Deals! Ob eine kuschlige Kurzreise, das magische Nordland oder ein Hauch von Sommer am Mittelmeer: Diese Cyber Week Deals sind super günstig, super schön und nur noch heute am 05.12.2022 buchbar. Hier die besten Schnäppli für Alleinreisende und/oder Schnarchlis. Infos, Tipps, weitere Reisen oder andere Kabinentypen und -belegungen auf Anfrage.

7 Tage Reise mit der AIDAblu ab/bis Mallorca, Balkonkabine für eine Person, Vollpension, Flug ab/bis Zürich, Samstag 07.01. – Samstag 14.01.2023 jetzt für nur 928 Franken (Vario-Tarif). Es hat, solang’s hat aber spätestens bis heute 05.12.2022.
7 Tage Reise mit der AIDAprima ab/bis Hamburg, Balkonkabine für eine Person, Vollpension, Samstag 07.01. – Samstag 14.01.2023 jetzt für nur 957 Franken (Vario-Tarif). Es hat, solang’s hat aber spätestens bis heute 05.12.2022.
7 Tage Reise mit der AIDAblu ab/bis Civitavecchia, Meerblickkabine für eine Person, Vollpension, Sonntag 26.02. – Sonntag 05.03.2023 jetzt für nur 667 Franken (Vario-Tarif). Es hat, solang’s hat aber spätestens bis heute 05.12.2022.
8 Tage Reise mit der AIDAdiva von Hamburg nach Warnemünde, Balkonkabine für eine Person, Vollpension, Donnerstag 06.04. – Freitag 14.04.2023 jetzt für nur 2’389 Franken (Vario-Tarif). Es hat, solang’s hat aber spätestens bis heute 05.12.2022.
AIDAradio ist Dein neuer Feelgood-Sender! Mit ihm kommst Du überall in Ferienlaune – ob zum Zmorge, im Zug oder im Büro.
14 Tage Reise mit der AIDAaura ab/bis Hamburg, Balkonkabine für eine Person, Vollpension, Sonntag 02.04. – Sonntag 16.04.2023 jetzt für nur 6’578 Franken (Vario-Tarif). Es hat, solang’s hat aber spätestens bis heute 05.12.2022.
5 Tage Reise mit der AIDAluna von Hamburg nach Kiel, Balkonkabine für eine Person, Vollpension, Sonntag 16.04.. – Freitag 21.04.2023 jetzt für nur 1’373 Franken (Vario-Tarif). Es hat, solang’s hat aber spätestens bis heute 05.12.2022.
8 Tage Reise mit der AIDAdiva ab/bis Warnemünde, Balkonkabine für eine Person, Vollpension, Freitag 14.04. – Samstag 22.04.2023 jetzt für nur 2’631 Franken (Vario-Tarif). Es hat, solang’s hat aber spätestens bis heute 05.12.2022.
4 Tage Reise mit der AIDAmar ab/bis Warnemünde, Balkonkabine für eine Person, Vollpension, Flug ab/bis Zürich, Montag 24.04. – Freitag 28.04.2023 jetzt für nur 1’150 Franken (Vario-Tarif). Es hat, solang’s hat aber spätestens bis heute 05.12.2022.
14 Tage Reise mit der AIDAbella von Hamburg nach Kiel, Balkonkabine für eine Person, Vollpension, Sonntag 30.04. – Sonntag 14.05.2023 jetzt für nur 3’085 Franken (Vario-Tarif). Es hat, solang’s hat aber spätestens bis heute 05.12.2022.

Von Buenos Aires nach Lissabon – Wellness- und Erholungsreise auf See

Geniesse ungestörte, entspannende Tage auf See und ein Schiff mit persönlichem Charme!

Entspanne und erhole Dich auf See. Nimm an Wellnesskursen und Workshops teil und gelange zu einem gesünderen, nachhaltigeren Lebensstil!

Lausche faszinierenden Vorträgen, widme Dich Experimenten und praktischen Aktivitäten zur Ozeanografie, der Meeresbiologie und der Navigation auf See und erfahre auf diese Weise mehr über die Ökosysteme, die sich unter der Wasseroberfläche unserer Erde befinden!

Halte inne, sieh Dich um und lausche! Beobachte mit dem Hurtigruten-Expeditionsteam wilde Tiere und Seevögel, betrachte die Sterne und meditiere an Deck!

Finde heraus, wie die Natur unser persönliches Wohlbefinden bereichert und wie uns diese Erkenntnis inspiriert, unseren Planeten zu schützen. Schaffe Dir Deinen eigenen Erfolgszyklus, der Wellness, Natur und Nachhaltigkeit vereint!

19 Tage Reise mit dem Hurtigruten-Expeditionsschiff MS Fritjof Nansen von Buenos Aires nach Lissabon, 01.04. – 19.04.2023, Vollpension, Polar Aussenkabine für zwei Personen für 2’748 Franken pro Person (Arctic Superior Kabine für 3’214 Franken pro Person, Expedition-Suite für 4’148 Franken pro Person)!

Spezialangebot für Alleinreisende (gültig bis 30.11.2023): Kein Zuschlag für Polar Aussenkabine und Arctic Superior Kabine!

Die elf atemberaubendsten Neuerungen auf Kreuzfahrtschiffen

Das Oberdeck der „Harmony of the Seas“ mit Blick auf die Pools, die Wasserrutschbahn „Perfekter Sturm“ und den Central Park (Foto: Royal Caribbean)

Kreuzfahrtreedereien sind beeindruckend kreativ, wenn es darum geht, neue Attraktionen für ihre schwimmenden Resorts zu entwickeln und Technologie und Design einzusetzen, um Deine Kreuzfahrtferien zu perfektionieren. Zahlreiche Kreuzfahrtinnovationen von gestern sind mittlerweile selbstverständlich geworden; es gab tatsächlich Zeiten, in denen Spezialitätenrestaurants, Kinos am Pool und üppige Balkonkabinen der letzte Schrei waren. Heutzutage sind den verrückten Ideen der Designer von Kreuzfahrtschiffen kaum noch Grenzen gesetzt, und sie arbeiten solche auch in jedes neue Schiff ein.

Du bist Dir vielleicht gar nicht all der erstaunlichen Dinge bewusst, die Du jetzt auf Kreuzfahrtschiffen finden kannst. Ohne bestimmte Reihenfolge haben wir Dir hier einige der beliebtesten und atemberaubenden Innovationen auf Kreuzfahrtschiffen zusammengefasst!

1. Virtuelle Aussicht

Nimm eine Innenkabine und geniesse dank Live-Übertragung die Aussicht, die Du in einer Balkonkabine hättest! Kein Witz – aber brillant: Ein virtueller Balkon, wie er bei Royal Caribbean zu finden ist, ist ein 80-Zoll-High-Definition-LED-Bildschirm vom Boden bis zur Decke und von Wand zu Wand. Er überträgt Dir Echtzeitvideos des Ozeans, eingefangen von Digitalkameras, die auf der Brücke, am Heck und an den Seiten montiert sind, relativ zur Position Deiner Innenkabine! Das klingt technisch, wirkt aber überraschend realistisch.

Royal Caribbean war Vorreiter bei diesem Konzept, obwohl Disney Cruise Line zuvor virtuelle Bullaugenfenster eingeführt hatte, welche Live-Meeresaufnahmen in Kombination mit Disney-Animationsfiguren zeigten. Norwegian stieg mit der Norwegian Bliss in das Spiel mit der virtuellen Aussicht ein, und bietet Einzel-Kabinen mit fenstergrossem, virtuellem Meerblick.

2. Technologiebasierte Unterhaltung

Broadway-Shows und bekannte Acts auf Kreuzfahrtschiffen bringen die Bordunterhaltung auf neuen Höhen. Aber was uns wirklich umhaut, ist die Art und Weise, wie Kreuzfahrtschiffe Unterhaltungs-Technologie einsetzen und diese perfektioniert haben.

Die Schiffe der Quantum-Klasse von Royal Caribbean verfügen über den Performance-Raum Two70, der „Vistarama“ verwendet, eine raumhohe Glaswand, die sich von riesigen Panoramafenstern in eine riesige Oberfläche verwandelt, auf der Filme in Ultra-HD mit einer fast doppelt so hohen Auflösung gezeigt werden als in einem IMAX-Kino. Die Technik verwendet sechs Roboterbildschirme, die an Roboterarmen befestigt sind und sich synchron oder unabhängig voneinander bewegen können, während sie fantastische Bilder auf Ultra-HD-Bildschirme projizieren, abgestimmt auf die Live-Künstler – eine Show, welche Du nicht vergessen wirst.

Vielleicht nicht ganz ein solches Wunder der Technik, aber die „Playlist Productions“ von Carnival verwenden LED-Bildschirme und Spezialeffekte, um – bis auf zwei Schiffe – die Produktionsshows an Bord der Carnival-Schiffe zu verbessern. Sogar die Seven Seas Explorer der Luxuslinie Regent verwendet digitale Kulissen anstelle von aufwändigen Bauten, um im räumlich begrenzten Theater mehr tun zu können.

3. Ausgetrickste Oberdecks

Royal Caribbean, Norwegian und Carnival sind führend, Pooldecks auf dem obersten Deck in Weltklasse-Vergnügungsparks umzuwandeln, und wir schütteln immer noch den Kopf über einige der Attraktionen, die sie auf einem Kreuzfahrtschiff unterbringen konnten. Die Innovationen begannen mit Kletterwänden, Minigolf, Wasserrutschbahnen und Wasserparks, Echtgrasparks, FlowRider-Surfsimulatoren, Sonnendecks nur für Erwachsene und Filmleinwände auf Pooldecks.

Mittlerweile experimentieren sie mit Fallschirmsprung-Simulatoren, ausgeklügelten Hochseilgärten, Pod-Fahrten im London Eye-Stil, Go-Kart-Strecken, einer Radtour auf einer erhöhten Bahn, Rutschbahnen über mehrere Decks, Lasertag und sogar einer Achterbahn auf See auf der „Mardi Gras“ (Carnival). Langweilige Seetage sind zu Vergnügungsjagden auf alle Attraktionen geworden, die auf den oberen Ebenen des Schiffes verfügbar sind.

4. Das Freestyle-Konzept von Norwegian

Das Freestyle-Konzept von Norwegian ist nicht neu, aber es war ein Wendepunkt, als es im Jahr 2000 eingeführt wurde. Abendessen mit denselben Tischgenossen im selben Restaurant jeden Abend in der selben Sitzung – das war einmal. Stattdessen liess Freestyle die Passagiere Essenszeit und Restaurant frei wählen und befreite sogar von Kleidervorschriften, wodurch formelle Abende optional und Blue Jeans akzeptabel wurden.

Dies traf eindeutig einen Nerv bei Kreuzfahrern, denn heute verzichten selbst die traditionellsten Luxuskreuzfahrtgesellschaften auf fixe Sitzplätze und entscheiden sich für elegante, lässige Dinner-Kleidung gegenüber den vormals strengen, mehrstufigen Kleidervorschriften. Moderne Schiffe bieten eine Fülle von Restaurants, von schnell und ungezwungen bis hin zu ausgefallenen – und ethnische Spezialitäten aus der ganzen Welt.

5. Brauereien und Craft Beer Hallen

Vorbei sind die Zeiten, in denen die kreativsten Kreuzfahrtreedereien Bier für fünf Personen im Eimer zum reduzierten Preis verkauften. Heute haben mehrere Reedereien den Mikrobrauerei-Trend adaptiert, mit Bordbrauereien und Bars, die auf Craft-Biere spezialisiert sind.

Carnival hat bereits 2011 sein eigenes Privat-Marken-Bier vom Fass eingeführt und serviert nun flottenweit Craft Beer und Microbrews. Bei Vista und Horizon wird das Bier direkt an Bord im „RedFrog Pub“ und „Guy’s Pig & Anchor Smokehouse and Brewhouse“ gebraut. Das „District Brewhouse“ von Norwegian auf Escape und Bliss bietet 24 wechselnde Biere vom Fass sowie weitere Craft Ales in Flaschen – darunter ein paar Ales, die exklusiv auf der Kreuzfahrtlinie erhältlich sind. Einige Celebrity-Schiffe haben die Gastrobar für Craft Beer im Angebot, während die Schwesterlinie Royal Caribbean Pubs im britischen Stil auf einer Handvoll Schiffen anbietet; ebenso wie MSC Cruises auf ihren Schiffen der Meraviglia-Klasse.

6. Küchen zeigen

Feuer wird auf Kreuzfahrtschiffen sehr gefürchtet, daher würde man meinen, dass Passagiere nicht einmal in die Nähe von Kochutensilien kommen. Und ist es nicht der Sinn einer Kreuzfahrt, dass jemand anderes die ganze Woche über das Essen zubereitet? Ganz im Gegenteil: Reedereien wie Holland America, Oceania und Regent Seven Seas bieten Kochkurse in hochmodernen Showküchen an, mit Stationen, an denen Du Dich beim Kochen versuchen kannst. Und alle lieben es!

Oceania und Regent teilen sich einen Koch, der faszinierende Kurse für Möchtegern-Kochzauberer kreiert, während Holland America mit „America’s Test Kitchen“ zusammenarbeitet, um Live- und Video-Kochvorführungen, Degustationen und Workshops anzubieten. Die Bordzentren für kulinarische Künste verfügen über Kameras und Fernseher, um sich auf die Techniken des Lehrers zu konzentrieren, und Hightech-Zubehör wie Induktionskochfelder (d. h. keine Flammen, um die man sich Sorgen machen muss). Und auf dem Oberdeck einiger Schiffe der Solstice-Klasse von Celebrity findest Du den „Lawn Club Grill“ – wo Du Dein eigenes Steak genau so grillen kannst, wie Du es magst.

Viking hat „The Kitchen Table“, sowohl Landausflug als Koch- und Esserlebnis. Dein Tag beginnt im Hafen, wo Du Dich mit dem Küchenchef Deines Schiffes zum lokalen Markt aufmachst, um frische Zutaten für das Abendessen auszuwählen. Am Abend besuchst Du den schönen „Kitchen Table“-Bereich, einen Bereich mit einem grossen Tisch zum Sitzen, einer Show-Küche mit Flachbildfernsehern und Stationen zum praktischen Zubereiten und Kochen. Bist Du in einer kleinen Gruppe – acht Personen oder weniger – hast Du die Möglichkeit, einen Teil des Kochens zu übernehmen.

7. Suiten-Bereiche mit exklusivem Zugang

Atmosphäre und Service auf einem kleinen Schiff mit Attraktionen auf grossen Schiffen verbinden? Super Idee! Kreuzfahrtlinien wie Cunard mit seiner „Grills Class“, MSC Cruises mit ihrem „MSC Yacht Club“ und Norwegian mit „The Haven“ haben Wege gefunden, Enklaven für gutzahlende Suiten-Bewohner zu schaffen auf ihren Megaschiffen, und eine gehobene Heimbasis zu bieten.

Hast Du Dich in diesen exklusiven Bereichen gebucht, erhältst Du Zugang zu privaten Pools, Sonnendecks, Restaurants, Lounges und sogar Fitnessstudios. Du musst nicht gegen Menschenmassen ankämpfen, wenn Du dies nicht so magst, aber Du kannst Deine Komfortzone auch leicht verlassen, um die vielen Restaurants, Shows, das Nachtleben und die Attraktionen auf dem Oberdeck zu testen. Auf einem gehobenen kleines Schiff kannst Du das nicht.

Während Royal Caribbean und Celebrity Suiten nicht absondern, bieten sie ein ähnliches Erlebnis mit Restaurants und Bars nur für Suiten und einer Reihe von Vergünstigungen, damit sich eine Mainstream-Kreuzfahrt eher wie eine Luxuskreuzfahrt anfühlt. Besonders die Schiffe der Edge-Klasse von Celebrity verfügen über Rückzugsräume, die nach und nach auch in der gesamten Flotte nachgerüstet werden.

8. Erweitertes Jugendprogramm

Dank Disney – der Kreuzfahrtlinie, die auf ihren ersten Schiffen riesige Kinderbereiche eingerichtet hatte – und Reedereien wie Royal Caribbean, Carnival, MSC Cruises und Norwegian, die diesem Beispiel folgten, wurden Kinderclubs und Aktivitäten an Bord seit den 1990er Jahren erheblich verbessert.

Teenager haben jetzt hippe Lounges mit „Mocktail“-Bars, Tanzflächen, Gaming-Stationen und gemütliche Treffpunkte; Kinder können innovative Aktivitäten geniessen, von wissenschaftlichen Experimenten bis hin zu Backprojekten und Late-Night-Partys, die oft mit Lieblingsmarken wie Dr. Seuss, Star Wars, Marvel und natürlich Mickey Mouse und seinen Freunden verbunden sind. Sogar für Babys und Kleinkinder sind jetzt Kinderzimmer mit weichen Spielbereichen, altersgerechtem Spielzeug und ununterbrochenen Wiederholungen der Sesamstrasse und Thomas die kleine Lokomotive selbstverständlich.

Hinzu kommen Aussen-Spielplätze und Wasserparks, schiffsweite Aktivitäten und Unterhaltung für die ganze Familie und eine Reihe von Essensoptionen für wählerische Kleine oder ausgehungerte Teenager. So wird die Kreuzfahrt zu perfekten Familienferien.

9. Die Uferpromenade

Wer in der Vergangenheit Seeluft schnuppern wollte, ging dafür direkt aufs Pooldeck, eine der windigen Promenaden oder auf seinen Balkon. Die Aktivitäten im Freien konzentrierten sich hauptsächlich auf Sonnenbaden und Sport. Als Norwegian Cruise Line im April 2013 ihre Uferpromenade auf der Norwegian Breakaway vorstellte, fragten sich daher viele: „Warum haben sie nicht schon früher daran gedacht?“ Das Konzept – Bars und Restaurants mit Sitzgelegenheiten im Freien entlang einer 400 m langen Strandpromenade – scheint ein Kinderspiel zu sein, mit einer so spektakulären Aussicht und dazu noch karibisch warmem Wetter!

Norwegian hat mittlerweile nicht nur jedes neue Schiff mit einer Uferpromenade versehen, auch MSC griff die Idee auf. MSC Seaside und MSC Seaview bieten auf Deck 8 eine Strandpromenade, welche Orte zum Essen, Trinken, Einkaufen und sogar zum Sonnenbaden bietet. Hinzu kommen Infinity-Brücken auf beiden Seiten mit Glasscheiben, wo Du auf das Meer unter Deinen Füssen blicken kannst!

10. Intelligente Technologie

Kreuzfahrtschiff-Innovationen konzentrieren sich nicht nur auf Spass; Kreuzfahrtlinien nutzen die neuesten technologischen Fortschritte, um Dein Kreuzfahrterlebnis zu vereinfachen. Mehrere Reedereien bieten interaktive Bildschirme in öffentlichen Bereichen, auf denen Du Menüs und Aktivitätspläne nachschlagen, Wegbeschreibungen erhalten und sogar sehen kannst, in welchen Restaurants Du derzeit nicht auf einen Tisch warten musst (bei AIDA und Costa siehst Du das sogar in der Handy-App). Royal Caribbean, MSC und Disney bieten RFID-Armbänder an, mit welchen Du Türen öffnest, Einkäufe tätigst und Kinder in Kinderclubs ein- und auscheckst. Im Zeitalter von COVID dienen sie auch als Track-and-Trace-System.

Die Pandemie hat den Einsatz berührungsloser Technologie auf allen Schiffen beschleunigt; Die meisten grossen Reedereien empfehlen den Online-Check-in und stellen Deine Bordkarte auf Deinem Handy zur Verfügung. Die meisten Linien haben jetzt Apps, welche Dich wiederum dazu ermutigen, Einkäufe zu tätigen und Ausflüge, Restaurants und Spa-Sitzungen zu buchen. Auf den Schiffen der Edge-Klasse von Celebrity kann die App sogar Deine Tür verriegeln, die Vorhänge schliessen, das Licht dimmen und den Fernseher einschalten!

Die meisten Reedereien führen die „E-Rettungsübung“ ein, welche die traditionelle Rettungsübung auf Kreuzfahrtschiffen abschafft, bei der sich früher alle an ihrer Musterstation versammeln mussten. Heute absolvierst Du die Rettungsübung auf Deinem Smartphone oder Deinem Kabinen-TV und begibst Dich danach zum von Dir gewählten Zeitpunkt (aber immer noch vor dem Ablegen!) zu Deiner Musterstation, wo Du eingecheckt wirst.

Kreuzfahrtlinien-Apps werden nun ganz allgemein genutzt, beispielsweise um Buchungen in Restaurants und Spas vorzunehmen; zum Überprüfen Deines Bordkontos oder Du schaust, wo sich Deine Kinder gerade tummeln (wenn sie ein RFID-Armband tragen).

Die Carnival Corporation hat das revolutionäre Ocean Medallion-Konzept eingeführt, welches zuerst auf Princess Cruises eingeführt wurde und tragbare Plaketten verwendet, die nicht nur als Zimmerschlüssel und Ladekarten fungieren, sondern auch bei der vereinfachten Einschiffung, Gepäckverfolgung, Profilen vor der Kreuzfahrt helfen, und persönliche Aktivitätenvorschläge und Concierge-Service anbieten.

MSC hat inzwischen das Pendant zu Googles Alexa in allen Kabinen seiner neuesten Schiffe installiert: Die sprachgesteuerte KI-Technologie, bekannt als Zoe, kann eine Reihe einfacher Fragen wie die Öffnungszeiten des Restaurants und das, was im Theater läuft, in einer Reihe verschiedener Sprachen beantworten – Anstehen an der Rezeption erübrigt sich.

11. Der fliegende Teppich

Es ist nicht Zauberkraft, welche die fliegenden Teppiche von Celebrity Edge und Celebrity Apex dazu bringt, sich an der Seite des Schiffes auf und ab zu bewegen. Die „schwimmenden“ Decks sind Innovation und innovatives Design, welche ermöglicht, sich je nach aktuellem Standort von einer Ausschiffungslounge in eine Bar oder in ein Restaurant zu verwandeln. Wenn der fliegende Teppich nicht auf Deck 2 positioniert ist (und Passagiere auf das kleine Tenderboot warten, um zu einem Hafen zu gelangen), kann er als Sushi-Restaurant auf Deck 5 oder als Bar auf Deck 14 dienen. An manchen Tagen steigt er sogar auf Deck 16 auf, und bietet ein atemberaubendes exklusives kulinarisches Erlebnis. Allein die Technologie des fliegenden Teppichs ist faszinierend, aber nochmal: Das Tendern – oft eher unbeliebt – ist auf Celebrity Edge und Apex zum absoluten Höhepunkt geworden!

(Quelle: „Cruisecritic„)

Loft auf dem Baum

Der Wald in Antoing (Belgien) ist reich an einzigartiger Biodiversität und vereint viele Baumarten: Ein Lebensraum in harmonischer Umgebung mit Eichen, Birken, Espen, Haseln und Weiden und etwa zwanzig Aktivitäten wie Yoga, Spa, Bauernhoftieren oder Velo- und eTrotti-Vermietung. 13.08.-20.08.2022 für max. vier Personen jetzt für nur 2’235 Franken. Die obligatorischen Nebenkosten sind bereits im Preis enthalten. Andere Daten/Preise auf Anfrage.