Das Bärenparadies am Kurilensee zu Fuss entdecken

Das Organisieren von Touren in entlegene Gebiete der Erde war schon immer eine besondere Herausforderung. Als einer der führenden Spezialisten für Reisen nach Kamtschatka haben wir für Dich eine neue Route, tief in den Süden der langgestreckten Halbinsel, ausgekundschaftet.

In die Wildnis des Südens

Zum dort befindlichen, bekannten und sehr beliebten, Kurilensee gelangen die meisten Touristen nur im Hubschrauber. Doch es gibt weit mehr Sehnsuchtsorte, die entdeckt werden wollen. Die Herausforderung für Dich besteht auf dieser Reise darin, mit Wildhütern zu Fuss mit Gepäck tief in die raue Vulkanwelt vorzustoßen. Die Herzen von Abenteurern werden höher schlagen, denn in einem Gebiet mit der grössten Bärenpopulation der gesamten Halbinsel wirst Du packende Begegnungen haben.

Traumvulkane am Kurilensee

Mit der Besteigung des Vulkans Iljinsky, direkt am Kurilensee, erlebst Du einmalige Momente an einen extrem selten besuchten Berg. Schon allein der Blick vom Kurilensee zum Vulkan ist traumhaft. Wie ist dann wohl der Blick von oben? Die Tour ist vollkommen, denn sie bedient ambitionierte Trekker, Vulkanliebhaber und Naturkundler, deren Traum es schon lange war, dem Spektakel des Lachsfischens der Bären am Kurilensee beizuwohnen.

20-tägige Rundreise durch Russland, Unterbringung in ausgewählten Hotels, atemberaubender Helikopterflug nach Osernowsky, Trekking mit Wildnishütern, DIAMIR-Reiseleitung, Bergführer und Nationalparkinspektoren, Inspektor für den Aufstieg zum Vulkan Iljinsky.

Mindestteilnehmerzahl: 8, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich.

Die Campinglager in Pauschetka, am Kurilensee sowie am Goreli+Mutnowski sind mit (Not-)strom, Campingmöbeln und voller Kochausrüstung ausgestattet. Eine Köchin kümmert sich um Dein leibliches Wohl. Die Trekkingtour im Süden erfolgt ohne Träger. Jeder Teilnehmer trägt sein eigenes, persönliches Gepäck. So schwierig wie sich die Voraussetzungen lesen – der Erlebniswert einer solchen autarken Unternehmungen ist gewaltig.

Gute Trittsicherheit und sicheres Gehen in unwegsamem Gelände über Vulkanasche, ggfs. Schnee oder durch dichtes Buschwerk sowie ausreichend Kondition für ganztägige Wanderetappen. Ebenso unabdingbar für das Trekking im Süden sind die Fähigkeit zum Tragen des eigenen Tagesrucksacks (ca. 15-18 kg) sowie generell eine gesunde Portion Abenteuergeist. Während der 6-tägigen Trekkingtour muss jeder Teilnehmer in der Lage sein, seine Mahlzeiten (Trocken-Expeditionsnahrung) selbst zu zubereiten. Gaskartuschen und Geschirr werden gestellt. Auch die Zelte werden bei dieser Trekkingtour von jedem Teilnehmer selbst getragen und aufgestellt/abgebaut. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sollte ein jeder nach Kamtschatka mitbringen. Zeit- und Punktgenaue Tagesabläufe dürfen zu keiner Zeit vorausgesetzt oder erwartet werden.

Schwere Tour mit sportlichem Anspruch und mehrtägigen überdurchschnittlichen körperlichen Anstrengungen, denen Du auch mental gewachsen sein musst. Du solltest unbedingt im Alltag regelmässig Sport treiben.

REISEBERICHT: Am magischen Kronotsky-See https://www.diamir.de/reisebericht/12-12-2018-am-magischen-kronotsky-see?fbclid=IwAR1zN9DMzFfrUUjqQsjHh2SgjZ0MQjXAdVhNW1xcUYKqoCfpZjxojsjOe3U

Reise ab/bis Kamtschatka, 23.8.-11.9.2019, Fr. 4’770.- pro Person im Doppelzimmer, Fr. 5’170.- im Einerzimmer.

„Biwak“ (MDR): „Zwischen Bären und Vulkanen durchs wilde Kamtschatka“ https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9kNDE1M2ZkZS03YTE3LTQwYTctYTEyMS03MDg0MzM2M2U3ZTQ/