Karakorum-Expedition zum Spantik (7027 m)

Im faszinierendsten und wildesten Gebirge der Erde – dem Karakorum mit seinen unzähligen Eisgipfeln und Granittürmen – ist der technisch unschwierige Spantik eine Ausnahmeerscheinung: keiner der umliegenden Gipfel lässt sich auf einer ähnlich einfachen und sicheren Route besteigen und bietet zugleich eine solche Fülle landschaftlich grossartiger Eindrücke! Bereits der 3-tägige Anmarsch ins Basislager ist eine Trekkingtour voller grandioser Ausblicke und auch die drei Hochlager stehen mit 360°-Panorama auf dem aussichtsreichen Südostgrat, dessen Begehung solide Steigeisentechnik und gute Kondition verlangt. Bei guter Hochlagertaktik sind die Gipfelchancen am Spantik so hoch wie an keinem anderen Karakorum-7000er…

33-tägige Erlebnisreise durch Pakistan, Unterbringung in Zelten und Hotels, Besteigung des Spantik (7027 m) über die technisch unschwierige Normalroute mit drei Hochlagern.

Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) nach Islamabad und zurück mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class, DIAMIR-Expeditionsleitung, Lokales Begleit- und Küchenteam.

03.08.-04.09.2019, Fr. 6’910.- pro Person (Doppelzimmer), Fr. 7’294.- (Einerzimmer).

Mindestteilnehmerzahl: 8, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Das Erreichen des Gipfels kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.

Der Flug von Skardu ist ein Sichtflug, der bei Schlechtwetter nicht durchgeführt werden kann. In diesem Fall wird die Strecke nach Islamabad mit dem Fahrzeug auf dem Karakorum Highway oder bei entsprechend guter Witterung über den Babusar-Pass zurückgelegt.

Gut isolierte, steigeisenfeste und wasserfeste (Schalen-)Bergstiefel der Kategorie D erforderlich.

Anforderungen

Komfortverzicht; Teamfähigkeit; Kondition für bis zu 14-stündige Tagesetappen; gute Kenntnisse der Hochlagerlogistik (Materialtransport bis zu 18 kg, Zeltaufbau, Essen zubereiten); Trittsicherheit in Geröll, Schnee und Eis bis zu 45° Steilheit; sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Pickel und Steigeisen; sehr gute, anwendungsbereite Kenntnisse alpiner Seil- und Sicherungstechnik (persönlicher Tourenbericht erforderlich); Ausrüstung gemäss Ausrüstungsliste.

Die gewaltige Westwand des Spantik macht diesen Gipfel zu einer der schönsten Berggestalten weltweit. Von Südosten hingegen ist der Berg technisch unschwierig und bietet erfahrenen Bergsteigern die Möglichkeit, einen 7000er zu bezwingen!