Svalbard (Spitzbergen) hautnah und intensiv: Mit einem Oldtimer-Segler, einer Minigruppe und viel Zeit die Juwelen der Westküste entdecken

Entdecke an Bord des Oldtimer-Seglers „Ezra“ in intimer Atmosphäre die Naturwunder der Westküste Spitzbergens. Von Mitte Juni bis Mitte Juli erreicht der kurze Sommer seinen Höhepunkt – für viele Svalbard-Kenner und Ornithologen die schönste Zeit im Archipel des hohen Nordens. Mit der Sonne kehrt das Leben zurück in diese Breitengrade, Eis und Schnee schmelzen, Zugvögel finden sich an ihren Nistplätzen ein, und eine zarte Blütenpracht verleiht der Landschaft farbige Tupfen, die im sanften Licht der Mitternachtssonne besonders reizvoll leuchten. Tierbeobachtungen im arktischen Hochsommer Im Sommer ist Svalbard ein Paradies für Naturbeobachter. Kolonien emsiger Trottellummen und Krabbentaucher, nistende Dreizehen- und Eismöwen, Gryllteisten, Papageitaucher und viele andere Vogelarten verbringen hier die Sommermonate. Mit etwas Glück begegnest Du auf Deinen Exkursionen auch dem einen oder anderen Meeressäuger (Bartrobben, Walrosse und Buckelwale sind hier zu Hause), und womöglich erhaschst Du auch einen Blick auf einen Eisbären in der Ferne. Die Küste mit einem so agilen Schiff zu erkunden hat einen ganz besonderen Reiz und bietet alle Möglichkeiten, die faszinierenden Lebensräume der hohen Arktis aus nächster Nähe zu erleben – von Gletschern zu üppiger Tundra, von der Aussicht hoher Klippen zum Ankerplatz in einer einsamen Bucht, von Tierbeobachtungen zu unvergesslichen Eindrücken dieser atemberaubenden Landschaften der Stille. Als Minigruppe mit einer maximalen Teilnehmerzahl von vier Personen beobachtest und erlebst Du Spitzbergen auf besonders eindrückliche und entspannte Weise, sei es von Ezras hölzernem Deck aus, vom bequemen und wendigen Zodiac oder an Land mit festem Boden unter den Füssen.

Spitzbergen mit viel Flexibilität und Zeit erkunden, viele Tierbeobachtungen: Bartrobben, Seevögel, Rentiere, intensive Erkundungen an Land und per Zodiac,

10-tägige Rundreise, 9 Übernachtungen auf Schiff in Vierbett-Kabine, Deutsch und Englisch sprechendes Expeditionsteam, alle Landgänge, Wanderungen und Schlauchbootfahren abhängig von Eis- und Wetterbedingungen sowie Tierbeobachtungsmöglichkeiten, je nach Gelegenheit Vorträge, Bildbesprechungen oder kleine Fotoworkshops an Bord, Reiseliteratur, alle Getränke inklusive, 9× Frühstück, 8× Mittagessen, 9× Abendessen. Mindestteilnehmerzahl: 3, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich.

Der Reiseverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst. Die Segelbedingungen sind wie überall auch in Spitzbergen stark von der Witterung abhängig. Wenn eine Fahrt unter Segeln nicht möglich oder nicht ratsam ist, bewegt sich „Ezra“ mit Motorkraft voran.

Bitte habe Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Für die Ausflüge und Wanderungen an Land solltest Du normale bis gute Kondition mitbringen – die Touren sind nicht extrem lang oder flott, führen aber immer über wegloses und teilweise ggf. auch gerölliges Gelände. Trittsicherheit ist daher nötig. Die „Ezra“ bietet aufgrund ihrer Grösse nur eingeschränkten Komfort und wenig Privatsphäre. Eine nach Geschlechtern getrennte Unterbringung an Bord ist nicht möglich. Teamfähigkeit und Kompromissbereitschaft wird daher erwartet. Die Crew freut sich über Mithilfe bei anfallenden Arbeiten. Segelkenntnisse sind nicht notwendig. Bei Interesse darfst Du aber gern beim Segeln helfen und an den seemännischen Aspekten dieser Reise teilhaben.

20.6.-29.6.2020 und 29.6.-8.7.2020 und 8.7.-17.7.2020, ab/bis Longyearbyen, Fr. 8’642.- pro Person.