Wrangel-Insel: Zur „Arche Noah der Arktis“

Diese Reise führt Dich in eine der letzten menschenleeren Naturlandschaften der Erde, auf die Wrangel-Insel. Das UNESCO-Weltnaturerbe im äussersten Nordosten Russlands ist meist von einem dichten Packeisgürtel umschlossen und nur wenige Wochen im Jahr zugänglich.

Mit kleinem Schiff und in Begleitung erfahrener Ranger erforschst Du die wilde Küste Tschukotkas und der Wrangel-Insel. In der Region ist eine erstaunlich grosse Population von Eisbären heimisch und die Chancen stehen gut, den König der Arktis hier in seinem natürlichen Lebensraum beobachten zu können. Viele Eisbärenweibchen nutzen die Insel, um Ihre Jungen zu gebären und aufzuziehen, und nicht selten werden Mütter mit Zwillingen gesichtet.

Aber nicht nur Eisbären finden hier ideale Lebensbedingungen. Die grösste Population des Pazifischen Walross ist hier heimisch, Rentiere und Moschusochsen durchstreifen die erstaunlich artenreiche Tundra, Schneegänse brüten an geschützten Stellen und rund um die Insel liegen reiche Futtergründe für Grauwale, die tausende Kilometer von Mexico nach Norden wandern. Nicht zuletzt bieten schroffe Klippen entlang der Küste von Herald Island perfekte Brutplätze für eine Vielzahl von Seevögeln.

Schliesslich lohnt auch ein Blick in die Geschichte der Region. Von uralten Mammutknochen und -schädeln, von 3400 Jahre alten Siedlungen, Heldinnen aus grauer Vorzeit, den Herausforderungen der Sowjetzeit und vom langen Weg zum Schutz der Wrangel-Insel handeln die Geschichten, die Du auf Ausflügen und spannenden Vorträgen hören wirst.

Mit kleinem Schiff (m/v Spirit of Enderby) zu einem der schönsten und einsamsten Eisbären-Spots der russischen Arktis und inklusive Beringia-Spiele, 15 Tage Reise für zwei Personen, 6.7.-20.7.2020, ab/bis Anadyr jetzt dank schwachem Euro nur noch Fr. 8’295.- pro Person. Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat!