Zu Besuch bei den Rentierzüchtern von Jamal

Anspruchsvolle Fotoexpedition mit Andrej Kulikov in die Wintertundra zu den Nenzen und ihren Rentierherden!

Auf unserem Planeten findet sich kaum noch ein Platz, wo Menschen ihre traditionelle Lebensweise führen können – jene Traditionen, die sich seit Jahrhunderten vielleicht sogar Jahrtausenden entwickelt haben. Diese verbliebenen Schätze der Weltkultur sind sehr wertvoll. In der Regel handelt es sich um Nomadenvölker, zu denen auch die Rentierzüchter von Jamal gehören. 

Drei Tage inmitten der Familien der Nenzen

Kannst Du Dir vorstellen, tief in die Gewohnheiten und Traditionen eines Nomadenvolkes einzutauchen? Inmitten von Familien der Nenzen zu leben? Wir bieten Dir die Gelegenheit, gemeinsam mit Andrej Kulikov und Sergej Karpuchin ​​dorthin zu fahren. Dorthin heisst, in die Berge des Polarurals, wohin die Nenzen nur im Winter kommen. Im Sommer wandern sie wesentlich nördlicher durch die Tundra, in der Nähe des Kara-Meeres (Karskoye More). Im Winter ist es einfacher für die Rentiere, ihr Futter an den Berghängen zu suchen, wenn der Wind den Schnee wegweht. 

Authentische Fotomotive und vielleicht sogar Nordlichter

Die Fotografen können hier eine sehr gute Landschaftskulisse erwarten. Ein Zusatzbonus ist die Nähe zum Polarkreis. Die Wahrscheinlichkeit Polarlichter zu sehen und zu fotografieren ist dadurch extrem hoch.

Linienflug ab/an Frankfurt/M (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Salechard und zurück mit Aeroflot oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class, DIAMIR-Reiseleitung, Fotoexpeditionsleitung durch Sergej Karpuchin, alle Fahrten in privaten (Allrad)-Fahrzeugen, Schneemobil für die Passagen zu/von den Rentierzüchtern, Unterbringung und Verpflegung im Kreise der Nenzen, Einladungsschreiben für Russlandvisum, 3 Übernachtungen in Jurte, 2 Übernachtungen in Hotel im DZ. Mahlzeiten: 4× Frühstück, 2× Mittagessen, 1× Mittagessen (Lunchpaket), 5× Abendessen.

Diese Sonderreise ist keine normale Tour, sondern gleicht eher einer Expedition. Du befindest Dich in der arktischen Zone und die Temperaturen können sehr niedrig sein! In der Regel ist mit -30 °C und das Thermometer kann auch auf -50 °C sinken. Deshalb ist die richtige Ausrüstung extrem wichtig! Eine jede Reise in wilde und extreme Gebiete Russlands verlangt eine gesunde Portion Abenteuer- und Pioniergeist. Es ist unmöglich, den Ablauf der Expedition im Vorfeld im Detail zu beschreiben. Der Grund dafür sind die wechselnden Aufenthaltsorte der Rentierzüchter. Es handelt sich um Nomadenvölker. Eine genaue Position des Lagers erfahren wir ein bis zwei Monate vor der Expedition. Viele Fragen werden direkt vor Ort entschieden. Der Erfolg der Expedition hängt im Wesentlichen davon ab, ob Du bereit bist, unter den Bedingungen im Camp und der Lebensweise der Nomadenvölker in engen Jurten ohne Dusche und WC auszuhalten.

11.2.-17.2.2021, Fr. 4’079.- pro Person im Doppelzimmer, Fr. 4’237.- im Einerzimmer. Rail&Fly ab/bis Basel Bad Bf und jedem anderen DB-Bahnhof Fr. 63.- pro Person. Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat! Buchen bequem direkt hier.