Usbekistan: Die ausführliche Reise mit Ferganatal

UNESCO-Weltkulturerbe an der legendären Seidenstrasse: Samarkand, Buchara und Khiva, wunderschönes Fergana-Tal inmitten beeindruckender Bergkulisse und weltweit einmalige Avantgarde-Kunst in Nukus, traditionelles Mittagessen bei einer usbekischen Familie in Samarkand, Besuch eines berühmten Keramikmeisters im Fergana-Tal inkl. Mittagessen, Picknick bei einer Ziegenbäuerin, orientalische Teepause in einer Jurte, Besuch einer Seidenmanufaktur in Margilan und einer Seidenmoden-Schöpferin in Samarkand, unvergessliche Begegnungen mit der gastfreundlichen Bevölkerung, angenehm kleine Gruppe mit max. 12 Gästen, garantierte Durchführung ab 2 Gästen.

Flug (Economy) mit Uzbekistan Airways von Frankfurt/M. (FRA) nach Taschkent (TAS) und zurück (inkl. Steuern & Gebühren). Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich, Transporte in klimatisierten Fahrzeugen, Zugfahrt (Economy) von Taschkent nach Kokand, 14 Nächte im Doppelzimmer (DZ) mit Bad oder Dusche/WC, Mahlzeiten lt. Programm, deutschsprachige, örtliche Reiseleitung. 17.9.-1.10.2020 oder 19.9.-3.10.2020 oder 21.9.-5.10.2020, Fr. 2’529.- pro Person im Doppelzimmer, Fr. 2’903.- im Einzelzimmer. Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat!

1. Tag: Deutschland – Taschkent

 

Anreise, Ankunft in Taschkent und Transfer zum Hotel am Abend. 2 Nächte in Taschkent.

2. Tag: Taschkent

 

Lerne auf einer Stadtrundfahrt die Hauptstadt kennen. Die Stadt präsentiert sich in einer Mischung aus Postsowjet-Charme und orientalischem Flair. Bei Deiner Besichtigung siehst Du die wichtigsten Medresen und Moscheen und besuchst den Tschor-Su Basar mit seinem schönen Kuppelbau. Katholische Kirchen, prunkvolle Plätze mit Denkmälern und die U-Bahn prägen das moderne Stadtbild. (F/A)

3. Tag: Taschkent – Kokand – Fergana

Morgens bringt Dich der Zug bequem in den grünsten Teil Usbekistans, das Fergana-Tal. Gegen Mittag erreichst Du Kokand, wo Du die prächtigen islamischen Bauten der einstigen Khanats-Hauptstadt, wie den Palast des Chudojars Khans, die Norbutabey Medrese (zur Zeit wegen Renovierung geschlossen) und die imposante Dschuma Moschee besichtigst. 1 Nacht in Fergana. (Frühstück/Abendessen)
(Fahrtstrecke: ca. 85 km; Fahrtzeit: ca. 1,5 Stunden)

4. Tag: Fergana – Taschkent

In der Werkstatt eines bekannten Keramikmeisters in Rischtan siehst Du die typische Fergana-Keramik mit ihren türkisblauen Farben. Nachdem Du Einblicke in den Herstellungsprozess erhalten hast, lädt Dich der Meister zum Mittagessen bei sich ein. Später widmest Du Dich in Margilan einem anderen typischen Produkt aus dem Ferganatal: Der Seide. Margilan wird auch als „Stadt der Seide“ bezeichnet. In einer Seidenmanufaktur lernst Du die Produktionsschritte des „weissen Goldes“ kennen. Die Qualität und das Design der hier produzierten Seidenstoffe werden weit über die Grenzen des Landes hoch geschätzt. Am Nachmittag geht es über den beeindruckenden Kamchik-Pass (2’268 m) zurück nach Taschkent. Der Pass ist für Busse nicht zugelassen. Kein Problem, Du steigst für die Fahrt einfach in PKWs um und kannst so unterwegs die vielen Panorama-Blicke über das Ferganatal und die Berge geniessen, die diese Straße zu bieten hat. 1 Nacht in Taschkent. (Frühstück/Mittagessen)
(Fahrtstrecke: ca. 320 km; Fahrtzeit: ca. 5 Stunden)

5. Tag: Taschkent – Nukus – Khiva

Du nimmst die Morgenmaschine nach Nukus. Inmitten der kargen Landschaft der Wüste erwartet Dich ein kultureller Schatz: Das Savitskiy Museum beherbergt eine weltweit einzigartige Sammlung klassischer russischer Avantgarde-Kunst. Die Ausstellungsstücke gehen auf den Namensgeber, einen privaten Sammler, zurück, der die Kunst Karakalpakistans bewahren wollte und seine Sammlung mit Werken der usbekischen und russischen Avantgarde bereicherte. Nach Deinem Besuch fährst Du durch die Steppen- und Wüstenlandschaft der Kizilkum zur antiken Festungsanlage Ayaz Kala. Dort kannst Du in einer Jurte eine dampfende Tasse Tee trinken, bevor Du das wunderschöne Khiva erreichst. 3 Nächte in Khiva. (Frühstück/Abendessen)
(Fahrtstrecke: ca. 166 km; Fahrtzeit: ca. 2 – 3 Stunden)

6. Tag: Khiva

Die Anfang des 18. Jahrhunderts als Festung errichtete Altstadt von Khiva (UNESCO Weltkulturerbe) wird oft als riesiges „Freilichtmuseum“ bezeichnet und gilt seit ihrer Erbauung als unverändert. Auf Ihrem Rundgang kannst Du die orientalischen Ornamente und türkisblauen Fliesen der Bauwerke bewundern. Zwischen den alten Lehmhäusern verlaufen malerische und verwinkelte Gassen, die Sie auf Ihrer Stadtführung erkunden. Auf den belebten Straßenbasaren kannst Du mit Handwerkern und Stickerinnen um den besten Preis feilschen und Dir ein individuelles Souvenir mitnehmen. (Frühstück)

7. Tag: Khiva

Am Morgen gehst Du auf erneute Entdeckungstour durch die Altstadt von Khiva. Du besuchst unter anderem die Dschuma-Moschee und den Tasch-Hauli-Palast. Den Rest des Tages hast Du zur freien Verfügung. Kehre in ein Teehaus ein oder feilschen auf dem Handwerker-Basar um den besten Preis. Auch für einen Spaziergang eignet sich die Itchan Khala – die Altstadt – hervorragend. Khivas orientalischer Flair lädt mit den engen Lehmgassen und dem bunten Treiben immer wieder zum Fotografieren und Verweilen ein. (Frühstück/Abendessen)

8. Tag: Khiva – Buchara

Auf einer langen Fahrt durch die Wüste Kisilkum erzählt Dir Deine Reiseleitung von der Geschichte und Kultur des Landes sowie von den Traditionen der 120 verschiedenen Volksgruppen Usbekistans. Im Teehaus machst Du Rast und geniesst ein gemütliches Picknick in der Wüste, bevor Du nach einer langen Fahrt (insgesamt ca. 8 – 10 Std.) am Abend Buchara erreichst. Kontrastreich zeigt sich die Oasenstadt, kleine Teehäuser und belebte Straßen prägen das Stadtbild. 3 Nächte verbringst Du in Buchara. (Frühstück/Mittagessen = Lunchbox)
(Fahrtstrecke: ca. 460 km; Fahrtzeit: ca. 8 Stunden)

9. Tag: Buchara

Lassen auch Du Dich von der Magie der Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe) mit ihren imposanten Palästen, Moscheen, Mausoleen und Medresen bezaubern. Bei Deinem Stadtrundgang spazierst Du bis zur Zitadelle Ark und bummelst über den Handwerker-Basar. An den Ständen und Geschäften unter den Kuppeldächern preisen Weber, Messerschmiede und Holzschnitzer ihre Waren an. Später besuchst Du die Ausstellung des usbekischen Fotografen Shavkat Boltaev, die in seinem Atelier in einer alten Karawanserei untergebracht ist. Wenn Du Glück hast, ist der Künstler auch selbst zugegen und kann Dir von den Geschichten hinter den Bildern berichten. (Frühstück/Abendessen)

10. Tag: Buchara

Heute besuchst Du einen bekannten Pilgerort: Die Grabstätte des Sufi-Orden-Begründers Naqshbandi. Ausserhalb der Stadt erwartet Dich auch die wundervolle Sommerresidenz des letzten regierenden Emirs. Ein weiteres imposantes Wohnhaus war das der Kaufmannsfamilie Khodjaev, das Du im Anschluss besuchst. In Buchara kannst Du den Nachmittag danach nach Deinem Belieben gestalten. Wer seine Souvenirs schon erstanden hat und sich einen weiteren Basarbummel für Samarkand aufheben möchte, dem empfehlen wir einen Besuch im „deutschen Eck“ des Café Wishbone. An diesem „Stammtisch“ treffen sich gerne usbekische Deutschstudenten. Vielleicht hast Du ja Glück und kommst ins Gespräch? (Frühstück/Abendessen)

11. Tag: Buchara – Schahr-e Sabs – Samarkand

Unterwegs nach Samarkand hältst Du in Schahr-e Sabs. Die Stadt, in der König Timur geboren wurde, ist geprägt von den gigantischen Bauwerken der Timuriden. Du siehst das Eingangsportal des einst großen Weissen Palastes und das Jahongir Mausoleum. Nach einem Rundgang durch die Stadt geht es weiter nach Samarkand. Die orientalische Märchenstadt wird Dich mit ihrer Atmosphäre schnell verzaubern! 3 Nächte in Samarkand. (Frühstück/Abendessen)
(Fahrtstrecke: ca. 350 km; Fahrtzeit: ca. 5,5 Stunden)

12. Tag: Samarkand

Samarkand zählt zu den ältesten Städten der Welt und reizt durch ihre Ursprünglichkeit. In der Ruinenstadt Afrosiab entdeckst Du die Anfänge der Stadtgeschichte. Im Museum des mittelalterlichen Ulugbek Observatoriums lernst Du die damalige Forschung der Sterne kennen und besuchst das Grab des Hl. Daniel sowie die Totenstadt Schah-i-Sinda, in der sich prachtvolle Mausoleen und Moscheen aneinanderreihen. In einer historischen Papiermühle siehst Du, wie heute noch aus der Rinde von Maulbeerbäumen Papier geschöpft wird. (Frühstück/Abendessen)

13. Tag: Samarkand

Einer der berühmtesten Plätze in Usbekistan und das Wahrzeichen des Landes ist der imposante Registan Platz (UNESCO Weltkulturerbe) im Herzen Samarkands. Er wird an drei Seiten von Medresen begrenzt, die ein wunderbares Fotomotiv bieten. Am Nachmittag besuchst Du das Gur-Emir-Mausoleum, in dem König Timur bestattet ist. (F)

14. Tag: Samarkand – Taschkent

Am Morgen besuchen Sie das Samarkand Museum und später geht es zurück nach Taschkent. In der Hauptstadt lassen Sie beim gemeinsamen Abendessen die Reise Revue passieren. 1 Nacht in Taschkent. (F/A)

15. Tag: Taschkent – Deutschland

Frühmorgens nach dem Frühstück trittst Du den Heimweg an.

Tansania: Lodgesafari und Sansibar

Erfülle Dir Deinen Traum von einer atemberaubenden Safari in Afrika! Auf dieser Reise durch Tansania wirst Du immer wieder von Afrikas wilden Tieren und der Natur ins Staunen versetzt. Die Tage stehen ganz im Zeichen der ostafrikanischen Tierwelt, wie man sie sich vorstellt: durch die Savanne streifende Elefanten, Giraffen, Zebras, Gnus, Antilopen, stets gefolgt von Raubkatzen, die wachsam ihren Blick schweifen lassen.

Safari im Ngorongoro-Krater, im Arusha-, Tarangire- und Lake-Manyara-Nationalpark

Auf leisen Sohlen bewegst Du Dich auf einer Safari zu Fuß durch den märchenhaft anmutenden Bergnebelwald im Arusha-Nationalpark und erspähst die markanten schwarz-weissen Colobusaffen, Giraffen und Büffel. Am Ostafrikanischen Grabenbruch stolzieren rosa Flamingos durch das mineralhaltige Wasser des Lake Manyara. Im Tarangire-Nationalpark schreiten Elefanten zwischen monumentalen Baobab-Bäumen zum Fluss. Im Ngorongoro-Krater aalen sich Flusspferde im kühlenden Nass, Leoparden dösen in der Mittagshitze im Geäst der Bäume und Giraffen recken ihre Hälse, um die schmackhaften Akazientriebe zu erreichen.

Große Tiermigration in der Serengeti

In der legendären Serengeti ziehen Millionen Gnus und Zebras im ewigen Kreislauf durch die Savanne – immer auf der Suche nach saftigem Gras und frischem Wasser. Dein Safari Camp befindet sich in idealer Lage nahe der grossen Migration. Zwischen Dezember und Februar bewegen sich die riesigen Herden im Süden, im März kannst Du die unbeholfenen Schritte der Gnu-Kälber und Zebrafohlen beobachten, zwischen Juli und Oktober wandern sie gen Norden und Du hast gute Chancen, eine der weltberühmten Flussdurchquerungen mitzuerleben.

Erlesene Quartiere bieten Behaglichkeit

Komfortable, individuelle Lodges und Safari Camps heissen Dich nach spannenden Erlebnissen willkommen und geben Deiner Reise die persönliche Note. Lausche abends am Lagerfeuer mit einem Gin Tonic in der Hand den Klängen der afrikanischen Wildnis! Geniesse das gediegene Ambiente mit allabendlichen Konzerten von zirpenden Zikaden, heulenden Hyänen und in der Ferne brüllenden Löwen.

Entspannung am Strand des Indischen Ozeans

Zum entspannenden Abschluss klingt diese Reise in einem exklusiven, stilvollen Hotel direkt am Meer aus. Umgeben von einem tropischen Garten mit Frangipani-Spa, Pool, verschiedenen Bars und eigenem Wassersport- und Tauchcenter bleiben keine Wünsche offen. Als optionales Vorprogramm kannst Du die Begegnung mit imposanten Berggorillas in Uganda buchen.

14 Tage Lodge-Safari und Sansibar, Linienflug ab/bis Frankfurt/M, deutschsprachige Reiseleitung (Driver-Guide), Inlandsflug Kilimanjaro Airport – Sansibar in Economy Class, Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie, Alle Transfers und Fahrten laut Programm, Alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.19), auf Safari eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag, Reiseliteratur, vier Übernachtungen Lodge im Doppelzimmer, vier Übernachtungen Hotel im Doppelzimmer, drei Übernachtungen in Tented Camp (geräumiges Haushielt mit eigenem Bad), 11x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Lunchpaket, 8x Abendessen. Nicht in den Leistungen enthalten: Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches. 20.9.-3.10.2020, Fr. 4’100.- pro Person im Doppelzimmer, Fr. 4’753.- im Einerzimmer. Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat. Weitere Reisedaten/Preise auf Anfrage.

Silversea Cruises hat die brandneue „Silver Origin“ von der niederländischen Werft übernommen

12 Tage Galapagos-Reise mit der „Silver Origin“ von Silver Sea Cruises, Suite inkl. Flug ab/bis Zürich und Transfers, Vollpension mit Menüs von Relais&Châteaux, alle Getränke in der Suite, alle Softgetränke an Bord, ausgewählte Weine, Champagner und hochwertige Spirituosen an Bord, Butler-Service, kostenfreies Internet, 29.12.2020 – 09.01.2021 jetzt für nur Fr. 17’171.- pro Person. Endpreis. Keine Buchungsgebühren. Es hat, solang’s hat! Bequem buchen bei uns im l’tur Reise Shop Bern an der Kramgasse 77 oder direkt hier.

Route: Baltra (Galápagos-Inseln) – Isla El Edén – Puerto Chino – Punta Pitt – Gardner Bay – Punta Suárez – Puerto Ayora – Isla Plaza Sur – Roca León Dormido – Bartolomé – Playa Espumilla – Punta Vicente Roca – Punta Espinosa – Caleta Tagus – Elizabeth Bay – Post Office Bay – Islote Campeón – Punta Cormorant – Cerro Dragon – Las Bachas – Puerto Ayora – Baltra.

Die innovative „Silver Origin“ erweitert die Silversea-Flotte um ein destinationsspezifisches Schiff. Galapagos-Expeditionsreisen treffen hier auf Luxuskreuzfahrten und sorgen für unvergessliche Erlebnisse. Gäste profitieren von einem lokalen Expertenteam und können bei täglichen Vorträgen, Briefings und Informationsveranstaltungen viel über die jeweiligen Destinationen erfahren. Die „Silver Origin“ bietet Platz für maximal 100 Gäste, die in persönlicher Atmosphäre äusserst komfortabel reisen und ausschliesslich in luxuriösen Suiten untergebracht sind.

An Bord der „Silver Origin“ ist die Ausstattung von innovativer und dezenter italienischer Eleganz geprägt. Helle und farbenfrohe Motive sowie regionale Materialien kommen hier zum Einsatz. Zu den modernen Schiffseinrichtungen zählt unter anderem das Basecamp. Die angenehme Lounge lädt zum Treffen mit den Mitreisenden ein, welche sich hier vor und nach den Ausflügen versammeln. Unterschiedliche Bildungsaktivitäten ermöglichen den Austausch mit dem Expertenteam, wobei wissenswerte Informationen über die Tier- und Pflanzenvielfalt der Galapagosinseln und der Unterwasserwelt vermittelt werden. Mit Zodiac-Schlauchbooten brechen die Passagiere von hier aus zu den Expeditionen auf.

Die Explorer Lounge ist ein weiterer Versammlungsort für wissenschaftliche Vorträge und Briefings, bei denen die Inhalte auf der Videowand oder den digitalen Leinwänden veranschaulicht werden. Ausserdem können Gäste den Klavierklängen lauschen und an der Bar ein erfrischendes Getränk bestellen. Vorne am Schiff befindet sich die Observation Lounge. Der gemütliche Rückzugsort bietet die perfekte Aussicht auf das Wasser. Mit destinationsspezifischer Literatur aus der Bibliothek können Lesefreunde hier entspannte Stunden verbringen.

In zwei Restaurants werden die Reisenden kulinarisch verwöhnt. Da die Gerichte regional inspiriert sind, können die Passagiere somit die ecuadorianische Kultur auch auf gastronomische Art und Weise erleben. Silversea-Kreuzfahrten verfügen zudem über das bewährte All-Inclusive-Lifestyle Konzept mit vielen im Reisepreis inbegriffenen Getränken wie Champagner, Wein oder Spirituosen.

Dank modernster Technologien navigiert die „Silver Origin“ möglichst umweltschonend. Das Kreuzfahrtschiff ist u.a. mit einem dynamischen Positionierungssystem ausgestattet, um den Meeresboden zu schützen. Süsswasser-Aufbereitungssysteme kommen zum Einsatz. Zudem erfüllt das Schiff in Bezug auf die Energieeffizienz die höchsten Standards.

Andentrekking – Wüste, Gletscher und Vulkane: Aktiv unterwegs durch ganz Chile zu den (un)bekannten Highlights des Landes mit Abschluss in Argentinien

Entdecke die facettenreichen Landschaften Chiles zu Fuss: Spektakuläre Wüstentäler, sattgrüner Regenwald und die schneebedeckten Gipfel der Andenkordillere erwarten Dich. Atacama: Vulkane, Geysire und Lagunen Willkommen in der trockensten Wüste der Welt. Majestätische Vulkane spiegeln sich in azurblauen Lagunen, zerklüftete Felsen formen ein Meer aus Kratern und Geysire dampfen und fauchen. Vom Gipfel des Cerro Toco (5’604 m) lassen Dich Deinen Blick in die Ferne bis nach Argentinien und Bolivien schweifen. Seenregion: Tagua-Tagua-Park In der chilenischen Seenregion schlummert ein echter Geheimtipp: der Tagua-Tagua-Park. Das Trekking führt Dich vorbei an herabstürzenden Wasserfällen und entlang kristallklarer Flüsse. Wie in einer längst vergessenen Welt, im Herzen von dichten, mit Farnen bewachsenen Wäldern und zwischen jadegrünen Seen, geniesst Du die Einsamkeit und Abgeschiedenheit.

Patagonien ist das unumstrittene Sehnsuchtsziel Chiles. Von Wind und Wetter gezeichnete Südbuchenwälder, eisblaue Gletscher, türkis leuchtende Lagunen sowie schroffe Bergmassive erwarten Dich während des W-Trekkings im berühmten Torres-del-Paine-Nationalpark. Spüre die Nähe des majestätischen Pumas bei einer „Safari“ durch den Park – ein absoluter Geheimtipp und einmaliges Erlebnis.

20-tägige Rundreise durch Chile, Unterbringung in ausgewählten Unterkünften, Wanderung entlang des Ascencio-Tales, Ausflug zum Geysirfeld von El Tatio, Linienflug ab/an Frankfurt/M (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Santiago de Chile und zurück von Buenos Aires mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class, DIAMIR-Reiseleitung ab 8 Teilnehmern auf ausgewähltem Termin, wechselnde deutschsprechende Reiseleitung, Inlandsflüge Santiago de Chile – Calama und zurück, Santiago – Puerto Montt, Puerto Montt – Punta Arenas, El Calafate – Buenos Aires in Economy Class, alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen, Fährüberfahrt auf dem Tagua-Tagua-See und Lago Pehoe, 4 Übernachtungen Hütte im Mehrbettzimmer (Gemeinschaftsbad), 2 Übernachtungen Hütte im Mehrbettzimmer, 10 Übernachtungen Hotel im Doppelzimmer, 1 Übernachtung Gästehaus im Doppelzimmer. Mahlzeiten: 17× Frühstück, 9× Mittagessen (Lunchpaket), 5× Abendessen, Rail&Fly ab/bis Basel Bad Bf oder jedem anderen DB-Bahnhof, 06.02.-25.02.2021, Fr. 5’203.- pro Person im Doppelzimmer, Fr. 5’709.- im Einzelzimmer. Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich. Aufpreis bei 4-5 Teilnehmer: Fr. 464.-

Je nach Verfügbarkeit können die drei Übernachtungen im Torres-del-Paine-Nationalpark auch im Zelt anstatt im Mehrbettzimmer stattfinden. Auf inländischen Flügen mit Aerolineas Argentina sind maximal 15 kg Freigepäck enthalten, gegen einen geringen Aufpreis kann Übergepäck mitgenommen werden. Trittsicherheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für diese Reise. Anspruchsvolle Tour mit häufigen körperlichen Anstrengungen, für die eine gute Kondition und mentale Belastbarkeit erforderlich ist.

Bequem buchen bei uns an der Kramgasse 77 oder direkt hier.

Kirgistan aktiv: Die Bergriesen des Tien Shan und der Issyk-Kul-See

Unsere Reise führt in eine andere Welt, ins zentralasiatische Kirgistan, in die atemberaubende Szenerie der bis zu 7’400 Meter hohen Bergriesen des Tien Shan. Hier, auf weiten Hochebenen und in tief eingeschnittenen Tälern, hat die traditionelle Nomadenkultur der turkstämmigen Kirgisen die Zeit überdauert, bauen die Hirten mit ihren Familien im Sommer ihre Jurten auf und lassen ihr Vieh auf den Sommerwiesen weiden. Für einige Tage nimmst Du an diesem sehr ursprünglichen und naturverbundenen Leben teil. Im Zentrum des Tien Shan liegt auf 1’600 m Höhe der Issyk-Kul-See, der mit über 6.200 km2 Fläche zweitgrösste Hochgebirgssee der Welt. Während der Reise wird auch gewandert: am Song-Kul-See nach Absprache mit Deinem Guide, die anderen Wanderungen dauern 1.5 bis 3 Stunden und sind 4–8 km lang, der Schwierigkeitsgrad ist leicht bis mittelschwer.

11-tägige Erlebnisreise durch das zentralasiatische Kirgistan, Unterbringung in ausgewählten Unterkünften, wandere entlang des Song-Kul-Sees, entdecke die Bergriesen des Tien Shan und den zweitgrössten Hochgebirgssee der Welt den Issyk-Kul-See. Internationale Flüge, Unterbringung in Hotels, im Baitur-Komplex und im Berg-Gästehaus in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC. Unterbringung in den Jurten zu viert oder fünft (2er-Belegung gegen Aufpreis buchbar), bei Jurten separater Gemeinschafts-Sanitärbereich mit WCs, Duschmöglichkeit. Vollpension (endend mit dem Abendessen am 10. Tag), gemäss Reiseverlauf. 26.5.-5.6.2021, Fr. 1’854.- pro Person im Doppelzimmer, Fr. 1’957 als Einzelperson. Buchen bequem bei uns an der Kramgasse 77 oder direkt hier.

Reisen auf dem Meer: Jetzt 50 Prozent und mehr sparen!

Balkonkabinen und Suiten auf edlen Schiffen fernab vom Massentourismus: Unser mit Abstand beliebtester Flyer jetzt bequem hier zum Download! Alles Endpreise, es hat, solang’s hat!

Gefühl von Afrika, berauschende Ausblicke, Safaris und Kapstadt

Die „Bongani Mountain Lodge“ vermittelt ein pures Gefühl von Afrika und berauschende Ausblicke. Im Anschluss reist Du Richtung Süden und tauchst in das quirlige Leben Kapstadts ein. Südafrika Rundreise von Johannesburg bis Kapstadt inkl. Safaris! 

12-tägig inkl. Flug, Mittelklassehotels/Lodges inkl. Verpflegung, Safaris im privatem Tierreservat, 22.01.-01.02.2021 ab/bis Frankfurt/M jetzt nur Fr. 2’072.- pro Person (Basis Doppelzimmer). Beratung und Buchung bei uns im l’tur Reise Shop Bern oder direkt hier.

Kreuzfahrten-Schnäppli für SINGLES!

Nervst Du Dich noch über Single-Zuschläge oder geniesst Du schon Deine grenzenlose Freiheit an der Reeling mit Meeresbrise und Sonnenuntergang? Obwohl es kaum jemand bemerkt: Es gibt die Tage unglaublich sensationell ermässigte Kreuzfahrten für Singles an fast alle Ecken und Enden unseres wunderschönen Planeten – einfach loslegen!

Du bist so erstaunt und möchtest noch mehr Kreuzfahrten-Schnäppli für Singles erfahren? Dann ruf uns Montag bis Freitag von 09:00 bis 11:00 an im l’tur Reise Shop Bern (031 318 08 10), oder schmökere und buche direkt online hier. Wir haben Dir alle Schnäppli aufgelistet (und Innenkabinen gleich weggelassen). Dir dann immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!

Grosse Seidenstrasse: Vom Kaukasus zum Tienschan – 7 Länder und unfassbare 9000 km in 49 Tagen lassen Traveller-Herzen höher schlagen

Eine Reise entlang der Grossen Seidenstrasse: Brich auf zu einer Tour zwischen Kaukasus und Tienschan, in der Gewissheit, dass vor Jahrhunderten schwer beladene Karawanen mit kostbaren Waren vor Dir hier unterwegs waren. Diese Reise entlang einer der vielen Routen der berühmtesten Handelsstrasse der Welt entführt Dich zu grossartigen Kulturschätzen, in malerische Oasen und über von Wind umtoste Gebirgspässe. Erlebe heute wie damals auf den Basaren das Rascheln der Seide, den Duft der Gewürze, die Intensität der Farben, den Glanz von Gold, Silber und Edelsteinen, die Geräusche fremder Vögel und Tiere und den Geschmack der vielfältigen exotischen Speisen.

Die Grosse Seidenstrasse ist die älteste Verbindung auf dem eurasischen Kontinent, die vom äussersten Osten bis in den tiefsten Westen reicht und für beide Himmelsrichtungen bereichernd ist. Und doch ist sie streng genommen keine feste Strasse – so gab und gibt es noch heute verschiedene Routen der Kaufleute, Gelehrten und Armeen, die zusammen ein Netz bilden, in welchem Religionen, Weltanschauungen, Kunst und Wissenschaft zu Hause sind und ihre Verbreitung finden. Reise mit uns in die Länder Georgien, Armenien, Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan und Kirgistan und erlebe den noch heute regen Handel und interkulturellen Austausch über Grenzen hinweg. Die gesamte Reise zählt 49 aufregende und abwechslungsreiche Tage!

49 Tage Reise, 13.08.-30.09.2021, Flüge, wechselnde deutschsprechende Reiseleitung, alle Fahrten in privaten Fahrzeugen, Kleinbussen oder Geländewagen, Inlandsflüge Ashgabat – Mary und zurück in Economy Class, Weinverkostung in Areni, Campingausrüstung für die Übernachtungen in Dehistan und Darwaza inkl. Schlafsack, gemeinsamer Jurtenaufbau am Song-Kul-See, Bootsfahrt auf dem Issyk Kul (wetterabhängig), Demonstration der traditionellen Filzteppichherstellung in Kochkor, gemeinsamer Kochabend mit einer uighurischen Familie in Karakol, alle Eintritte laut Programm, Reiseliteratur 7 Übernachtungen Gästehaus im Doppelzimmer, 30 Übernachtungen Hotel im Doppelzimmer, 3 Übernachtungen Zelt, 3 Übernachtungen Jurte, 3 Übernachtungen Gästehaus im DZ (Gemeinschaftsbad), 1 Übernachtung Privatunterkunft im Mehrbettzimmer, 1 Übernachtung Pension im Doppelzimmer.

Mahlzeiten: 48× Frühstück, 18× Mittagessen, 2× Mittagessen (Lunchpaket), 25× Abendessen.

Fr. 9’072.- pro Person im Doppelzimmer.

Nicht in den Leistungen enthalten: Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Iran (ca. Fr. 52.-), Turkmenistan (ca. Fr. 54.-), Tadschikistan (ca. Fr. 52.-); Registrierungsgebühr bei Einreise in Turkmenistan (ca. Fr. 14.-); Tourismusgebühr von Fr. 2.- pro Übernachtung in Turkmenistan; optionale Ausflüge; Foto- bzw. Videogenehmigungen; Trinkgelder; Persönliches.

Insider-Tipp: Noch bis Mitte Mai 2020 hat „Arte“ die legendäre neue Dokumentation „Abenteuer Seidenstrasse“ von Alfred de Montesquiou freigeschaltet. Du findest alle 15 Folgen gratis hier.